Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönefeld Schwerer Verkehrsunfall auf der A 113
Lokales Dahme-Spreewald Schönefeld Schwerer Verkehrsunfall auf der A 113
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 26.02.2019
Der Unfallwagen wurde schwer beschädigt, war ein Fall für den Abschleppdienst. Quelle: Aireye
Anzeige
Waltersdorf

Am Dienstagnachmittag kam es auf der A 113 zwischen dem Schönefelder Kreuz und dem Dreieck Waltersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Um kurz nach 16 Uhr kollidierte der Fahrer eines Pkw mit seinem Auto mit der Mittelschutzplanke, der Wagen blieb danach auf der linken Spur liegen. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr – beide wurden offenbar ungewöhnlich spät alarmiert – wurde eine verletzte Person vor Ort bereits versorgt, der Rettungsdienst übernahm die Verletzte und brachte sie sowie eine weitere Person zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Autobahnpolizei zieht Gaffer aus dem Verkehr

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten während der Rettungsmaßnahmen die Einsatzstelle, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und unterstützten bei der Fahrzeugbergung durch einen sehr zeitnah eintreffenden Abschlepper.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es auf der A 113 zu einem Rückstau mit einer Passierdauer von mehr als zehn Minuten. Die anwesenden Beamten der Autobahnpolizei zogen insgesamt drei Gaffer aus dem passierenden Verkehr. Sie erhalten in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle.

Warum Feuerwehr und Rettungsdienst erst wesentlich später als sonst zum Unfall alarmiert wurden, konnte vor Ort nicht geklärt werden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline