Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schulzendorf Viele Osterfeuer in Dahmeland-Fläming abgesagt
Lokales Dahme-Spreewald Schulzendorf Viele Osterfeuer in Dahmeland-Fläming abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 21.04.2019
Viele Osterfeuer sind in diesem Jahr in Dahmeland-Fläming abgesagt. Quelle: Gerlinde Irmscher
Dahmeland-Fläming

Viele Osterfeuer in Dahmeland-Fläming fallen in diesem Jahr wegen Trockenheit wahrscheinlich aus. Im Landkreis Teltow-Fläming gilt aktuell die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe 4, in Dahme-Spreewald bereits die Stufe 5. Die Einhaltung möglicher Verbote von Osterfeuern wird von den einzelnen Kommunen überwacht. Einige Kommunen wie Märkische Heide, Heidesee, Schenkenländchen, Bestensee, Pätz, Heideblick, Schulzendorf und Lübben in Dahme-Spreewald sowie Blankenfelde-Mahlow und Rangsdorf in Teltow-Fläming haben die Osterfeuer deshalb abgesagt, andere wie etwa Zossen und Luckenwalde, bisher nicht.

Kleinste Funken können Feuer verursachen

Andreas Ziesemer, der stellvertretende Kreisbrandmeister des Landkreises Dahme-Spreewald, appellierte daran, alles zu unterlassen, was einen Waldbrand auslösen kann. Schon kleinste Funken könnten gefährliche Feuer verursachen, so Ziesemer. Daher weist er daraufhin, das Abbrennen von Osterfeuern zu unterlassen.

Waldbrandwarnstufe wird jeden Morgen um 8 Uhr veröffentlicht

„Es ist kein Wölkchen am Himmel“, sagt Raimund Engel, der Waldbrandschutzbeauftragte des Landes Brandenburg. Engel gibt jeden morgen um 8 Uhr die aktuellen Waldbrandgefahrenstufen für die Landkreise in Brandenburg bekannt und veröffentlicht sie auf der Homepage des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg.

Messstationen senden Daten

Raimund Engel erklärt, wie seit Anfang dieses Jahres die Waldbrandwarnstufen berechnet werden: Die automatischen Wetterstationen messen die Daten, die dann in den Wert für die Waldbrandgefahrenstufe einfließen. Die Messungen erfolgen automatisch, es gibt keinen Wetterbeobachter vor Ort. Die Stationen sind mit der Zentrale über ein Netzwerk verbunden. „So werden die gemessenen Werte weitergeleitet“, sagt Raimund Engel. Die meteorologischen Größen sind die Temperatur, der Niederschlag, die Windgeschwindigkeit, die Luftfeuchte und die Streufeuchte. Für die Berechnung der Waldbrandgefahrenstufe ist vor allem auch die Streufeuchte ausschlaggebend. Die Bodenauflage im Wald besteht in der Regel aus einer Streuschicht – im Laubwald beispielsweise Blätter aus dem Vorjahr, im Nadelwald abgestorbene Nadeln. Unter Streufeuchte wird die Feuchte dieser Bodenauflage bezeichnet, die meist der Ort der Initialzündung eines Waldbrandes ist, so Engel weiter. Er hält es für unwahrscheinlich, dass örtliche Ordnungsämter Osterfeuer an diesem Wochenende erlauben werden.

Es bleibt sonnig, warm und trocken

Für die Osterfeiertage sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) weiterhin trockenes und warmes Wetter voraus. Am Rande eines umfangreichen Hochdruckgebietes über Skandinavien fließt mit einer östlichen Strömung in den kommenden Tagen sehr milde Luft nach Brandenburg, heißt es. So wird für Karfreitag, Sonnabend und Ostersonntag durchweg sonniges Wetter vorhergesagt. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 24 Grad Celsius.

Von Thomas Seifert

Die neuen Kita-Gebühren in Schulzendorf werden vorerst nicht beschlossen. Die Gemeindevertreter wollen lieber die Entwicklungen in Brandenburg rund um das „Gute-Kita-Gesetz“ abwarten.

09.04.2019

Das Restaurant im Rathaus Schulzendorf stand seit über einem Jahr leer. Die Berliner Gimmi und Mili Saljiji wollen dem neuen Lokal wieder Leben einhauchen – mit Antipasti, Pizza und Pasta.

09.04.2019
Schulzendorf Kommunalwahl in Schulzendorf - Gelingt in Schulzendorf der Neuanfang?

Wie die Wahl in Schulzendorf am 26. Mai ausgeht, ist ungewiss. Einige Parteien setzen auf altbewährtes Personal. Andere stellen sich ganz neu auf. Die Grünen wollen vom bundesweiten Höhenflug profitieren.

08.04.2019