Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schulzendorf Etat verabschiedet: Schulzendorf startet mit Minus ins Jahr
Lokales Dahme-Spreewald Schulzendorf Etat verabschiedet: Schulzendorf startet mit Minus ins Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 05.04.2019
In der Ernst-Thälmann-Straße soll der Gehweg erweitert werden. Von der Kirche führt bereits ein Weg bis ins Ortszentrum. Quelle: Josefine Sack
Schulzendorf

Nach einigen Extra-Runden und einer Sondersitzung haben die Gemeindevertreter in Schulzendorf als letzte Gemeinde im ZES-Gebiet ihren Haushaltsplan für dieses Jahr verabschiedet. Entgegen der Planungen ist der Etat 2019 nicht ausgeglichen. Nach einigen Korrekturen und diverser Änderungswünsche der Fraktionen liegt das Defizit bei rund 40.000 Euro.

Bürgermeister Markus Mücke (parteilos) hält den Fehlbetrag für verkraftbar. „Jetzt können wir an wichtigen Projekten weiterarbeiten“, kommentierte er.

Hier geht es zum MAZ-Kommentar „Weg mit der schwarzen Null“.

Anhebung der Grundsteuer wurde abgelehnt

Ursprünglich hatte Mückes Verwaltung vor, die Grundsteuer anzuheben. Die Grundsteuer B sollte von bisher 340 Euro auf 401 Euro pro Quartal erhöht werden. Angesichts einer prognostizierten Rücklage von mehr als acht Millionen Euro lehnten die Gemeindevertreter den Vorschlag ab.

Laut Mücke sollten die neuen Hebesätze für die Grundsteuer unter dem Landesdurchschnitt bleiben. „Wir wollten damit unsere laufenden Kosten in den nächsten Jahren verbessern, um ein dauerhaftes Defizit zu vermeiden“, begründete er.

In der Ernst-Thälmann-Straße endet der Gehweg abrupt hinter der Kirche. Die Gemeindevertreter wollen, dass der Weg in diesem Jahr fortgeführt wird. Quelle: Josefine Sack

Neuer Gehweg in der Ernst-Thälmann-Straße

Stattdessen hatten die Gemeindevertreter einige Änderungswünsche: Allein 50.000 Euro wurden etwa für den Lückenschluss des Gehwegs in der Ernst-Thälmann-Straße zwischen der Brücke über den Flutgraben bis zur Kirche eingestellt. Im Bebauungsplan ist das Grundstück im Ortszentrum als Gemeinbedarfsfläche ausgewiesen. Demnach wäre der Gehweg Aufgabe künftiger Investoren.

Für den geplanten Radweg an der L 402 wurden Planungskosten in Höhe von 10.000 Euro berücksichtigt. Der Sportplatz soll eine neue Flutlichtanlage bekommen und in der Sport- und Mehrzweckhalle stehen Reparaturen in Höhe von 50.000 Euro an. Rund zwei Millionen Euro sind aktuell für die geplante Erweiterung der Grundschule in der Ilgenstraße eingestellt und noch einmal so viel für 2020. Die Planer-Suche läuft. Neun Planungsbüros haben sich beworben. Demnächst sollen die eingereichten Angebote ausgewertet werden.

Der Sportplatz Schulzendorf soll eine neue Flutlichtanlage bekommen. Quelle: Josefine Sack

Feuerwehr profitiert am meisten

Von den Investitionen in 2019 profitiert auch die Feuerwehr. Für rund 12.000 Euro bekommen die Kameraden neue Helmsprechgarnituren. Weitere 400.000 Euro sind für ein neues Feuerwehrfahrzeug vorgesehen und weitere 120.000 Euro fließen in technische Ausrüstung sowie in die Ausstattung der Wache.

Für die Straßenbeleuchtung im Ort wollte die Verwaltung entgegen eines bestehendes Beschlusses in diesem Jahr nur 200.000 statt 300.000 Euro ausgeben. Die Gemeindevertreter pochten auf eine Aufstockung. „Wir haben das Geld nicht eingestellt, weil es bislang keine Prioritäten-Liste gibt, welche Straßen gemacht werden sollen. Wir werden nun Vorschläge unterbreiten“, sagte Mücke.  

Von Josefine Sack

Mit dem neuen Mega-Wohnquartier „Ritterschlag“ in Schulzendorf wächst die Gemeinde auf einen Schlag um 10 Prozent an. Der große Zuzug birgt auch Risiken – ein Kommentar von MAZ-Redakteurin Josefine Sack.

29.03.2019

Auf dem Gelände „Ritterschlag“ in Schulzendorf entsteht derzeit ein neues Quartier mit mehr als 300 Eigenheimen. Ende des Jahres ziehen die ersten Bewohner ein. Die Zuzügler kommen größtenteils aus Berlin.

01.04.2019

Promi-Alarm in Schulzendorf: Anfang der Woche haben dort die Dreharbeiten für den Sat 1-Thriller „Das verlassene Dorf“ begonnen. Gedreht wird in erster Linie rund um das alte Gutsschloss.

27.03.2019