Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schulzendorf SS-Symbolik: Farbanstrich im „Ritterschlag“ sorgt für Irritationen
Lokales Dahme-Spreewald Schulzendorf SS-Symbolik: Farbanstrich im „Ritterschlag“ sorgt für Irritationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 13.12.2019
Die dunkelrote Umrandung erinnerte auf den ersten Blick an das verbotene Emblem der Schutzstaffel. Mittlerweile wurde der Anstrich korrigiert. Quelle: privat
Schulzendorf

Peinlicher Lapsus bei den Bauarbeiten im Schulzendorfer Wohngebiet „Ritterschlag“: Maler hatten dort einem Einfamilienhaus einen denkwürdigen Farbanstrich verpasst. Die dunkelrote Umrahmung der Fenster auf der ansonsten weißen Giebelseite erinnerte auf den ersten Blick an das verbotene Emblem der SS, der Schutzstaffel der NSDAP.

Ein Schulzendorfer war am Wochenende auf den Anstrich aufmerksam geworden und hatte ein Foto davon in der Schulzendorfer-Facebook-Gruppe geteilt – und damit einen Nerv getroffen. Der denkwürdige Farbanstrich sorgte für Irritationen unter den Mitgliedern. Allein 105-mal ist der Beitrag bis zum Mittwoch kommentiert worden.

„Schlechter Scherz“

Die Gemeindevertreterin Ramona Brühl (Bürgerbündnis), die auch eine der Administratoren der Gruppe bei Facebook ist, sprach von „einem schlechten Scherz“ und hakte zum Wochenbeginn im Bauamt und beim Investor, der HIT-Unternehmensgruppe, nach.

Im Schulzendorfer Rathaus konnte man die Aufregung nicht so recht nachvollziehen. Bei der HIT bedauerte man hingegen das Missgeschick: „Uns ist dieser Farbanstrich aufgefallen, und wir haben bereits die nötigen Schritte in die Wege geleitet, dass die farblichen Fensterumrandungen korrigiert werden“, teilte eine Sprecherin des Unternehmens am Dienstag auf MAZ-Anfrage mit.

Problematischer Anstrich bereits übermalt

Mittlerweile wurde der Anstrich übermalt. Das Ergebnis erntete zwar erneut spöttische Kommentare bei Facebook. Rechtlich dürfte der veränderte Anstrich jetzt jedoch korrekt sein.

Mittlerweile wurde der Anstrich korrigiert. Über das Ergebnis lässt sich streiten. Quelle: privat

Hintergrund: Seit dem Verbot der NSDAP im Jahr 1945 ist auch die Verwendung der von ihnen gebrauchten Symbolik oder Embleme, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind, strafbar. Zu den bekanntesten verbotenen Nazizeichen zählt neben dem Hakenkreuz die von der SS verwendete Sigrune.

Von Josefine Sack

Bislang mussten für die Sanierung von Trinkwasserleitungen ganze Straßen oder Gehwege aufgerissen und Wochenlang gesperrt werden. Der MAWV will nun eine neue Methode testen, die fast ohne Sperrung auskommen soll.

12.12.2019
Schulzendorf Schulzendorf / Hobbyfilmer dreht seit 50 Jahren Heimatdokus Christoph Lohse kann das Filmen nicht lassen

Christoph Lohse aus Schulzendorf dreht seit mehr als 50 Jahren Filme. Ans Aufhören denkt er nicht. Kürzlich präsentierte er seinen neuesten Film über Schulzendorf. Doch er arbeitet bereits am nächsten.

01.12.2019

In Schulzendorf kassieren Patienten jetzt Knöllchen vor einer Arztpraxis. Ein erst vor Kurzem eingeführtes absolutes Halteverbot in der Ilgenstraße sorgt für Unmut. Das steckt dahinter:

28.11.2019