Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Vertonte Kriminalfälle
Lokales Dahme-Spreewald Vertonte Kriminalfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 17.03.2014
Sänger Eric Fish.
Sänger Eric Fish. Quelle: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Königs Wusterhausen

Der Altstadtkeller in Königs Wusterhausen ist für Eric Fish ein Stückchen Heimat. So war es auch nicht verwunderlich, dass er sich nach einer arbeitsintensiven Zeit gerade dort angekündigt hatte. Freunde und Liebhaber der Musik von „Subway to Sally“ waren gekommen, um sich vom Frontmann persönlich das neue Album der Band vorstellen zu lassen. „Mitgift“ ist seit Mitte März auf dem Markt und hat in den wenigen Tagen schon viele Liebhaber gefunden. Sicher machte auch die vorab erschienene Single „Schwarze Seite“ neugierig.

"Eisheilige Nacht" in der Metropolis-Halle. Am Montagabend gaben "Subway to Sally" ihr traditionelles Jahresabschlusskonzert in Potsdam. Unterstützt wurden sie dabei von den zwei finnischen Bands "Lordi" und "Korpiklaani" und "Lord of the lost" aus Hamburg

Zwölf authentische Kriminalfälle aus fünf Jahrhunderten wurden gemeinsam mit einer Kriminalpsychologin aufgearbeitet und sind nun auf dem Konzeptalbum zu finden. Eric Fish blätterte in der „Akte“ und erklärte seinen Zuhörern die Fälle. Diese wurden nach der Vielfältigkeit der Motive ausgesucht. Vor allem wollte man zeigen, wie sich der Schritt vom normalen Menschen zum Täter vollziehen kann. „Glaubt mir, ich habe oft Gänsehaut gehabt, als ich mich in die Geschichten vertiefte und das nicht nur bei den Fällen Natascha Kampusch (Dein Kapitän) oder Fritz Haarmann (Warte, Warte)“, sagte Fish, bevor im Keller das Licht ausging und bei Kerzenschein die in Musik gegossenen Mördergeschichten ertönten.

„Der Abend war sehr schön. Es ist eine geniale Idee, Kriminalfälle in Musik umzusetzen. Das neue Album ist ein Hammer und ich kann es nur jedem empfehlen“, sagte Björn Badick. Wie der Abend zeigte, war er mit dieser Meinung lange nicht alleine.

Von Gerlinde Irmscher

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Mehr zum Thema
Potsdam Traditionelles Jahresabschlusskonzert in Potsdam - "Subway to Sally" spielen in der Heimat

"Eisheilige Nacht" in der Metropolis-Halle. Am Montagabend gaben "Subway to Sally" ihr traditionelles Jahresabschlusskonzert in Potsdam. Unterstützt wurden sie dabei von den zwei finnischen Bands "Lordi" und "Korpiklaani" und "Lord of the lost" aus Hamburg.

31.12.2013
Potsdam Konzert am Montagabend in der Metropolis-Halle - Subway to Sally zurück in der Heimat

Subway to Sally sind zurück in der Heimat: Am Montagabend geben sie ihr traditionelles Potsdam-Konzert, auch in diesem Jahr wieder in der Metropolis-Halle. Für die "Eisheilige Nacht" gibt's noch Restkarten an der Abendkasse. Es wird auch ein Song aus ihrem erst im März 2014 erscheinenden neuen Album "Mitgift" zu hören sein.

29.12.2013
Potsdam Der Gitarrist von „Subway to Sally“ veröffentlicht sein erstes Solo-Album – finanziert von seinen Fans - Mächtige Riffs und eine wundervolle Ballade

Gestern 10.13 Uhr im Internet: „Wow! Die 100 Prozent sind erreicht!“. Endlich hat Simon das Geld für sein erstes Solo-Album zusammen. „The Absurdity Of Hate“ – die Absurdität des Hasses – heißt die Platte des Gitarristen der Band „Subway to Sally“.

18.03.2013
Dahme-Spreewald Industrie- und Handelskammer hat Unternehmen zu ihrer Standortzufriedenheit befragt - Geschäftsführer bevorzugen weiche Kriterien
17.03.2014
Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen und Land wollen sich über Holperpiste am Bahnhof einigen - 80 Meter Zündstoff
17.03.2014
Dahme-Spreewald Seniorenheim Wildau GmbH verliert Prozesse gegen Gerd Born - Ex-Geschäftsführer hat kein Geld veruntreut
17.03.2014