Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wildau Real-Markt in Wildau wird am 22. März zu Kaufland
Lokales Dahme-Spreewald Wildau

A 10-Center Wildau: Real wird am 22. März zum Kaufland umgebaut

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 22.02.2021
Der Realmarkt im A10-Center Wildau wird umgebaut.
Der Realmarkt im A10-Center Wildau wird umgebaut. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Wildau

Zum 22. März übernimmt Kaufland nun offiziell den Real-Markt im A 10-Center in Wildau in der Chausseestraße 1. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens Kaufland hervor.

Interessant ist dabei, dass die rund 160 Real-Mitarbeiter ihre Arbeit nicht verlieren sollen, sondern übernommen werden und eine neue berufliche Perspektive erhielten. Gemeinsam mit den neuen Kollegen von Real will Kaufland den Markt erfolgreich weiter betreiben. Für die Kunden bleibt er als Nahversorger für Lebensmittel und alles für den täglichen Bedarf erhalten. Für diejenigen, die dort einkaufen wollen, wird sich also in Zukunft nicht so viel ändern.

Filiale im A 10-Center zwei Tage geschlossen

Für den Umbau soll der Markt am Montag, den 22. März, und Dienstag, den 23. März, geschlossen bleiben. Laut Presseinformation soll an diesen beiden Tagen die Filiale mit neuer Ware beliefert werden. Des weiteren wird die Obst- und Gemüseabteilung in dieser Zeit umgebaut und die Waagen- und Kassensysteme müssen ausgetauscht und mit Geräten von Kaufland ersetzt werden.

Bereits am Mittwoch, dem 24. März, soll es aber schon wieder los gehen. Dann können die Kunden bei Kaufland in der Chausseestraße wieder einkaufen. Die Umstrukturierung der Filiale ist in diesen beiden Tagen noch nicht abgeschlossen, sondern wird dann bei laufendem Betrieb fortgeführt. In den folgenden Wochen werde der Markt entsprechend dem Kaufland-Konzept weiter umgebaut und auch modernisiert, heißt es. Die Maßnahmen werden auf eine Weise durchgeführt, die es einerseits erlaubt, auch während dieser Übergangsphase wie gewohnt einkaufen zu können, und andererseits möglich macht, dass die Mitarbeiter ihrer Arbeit nachgehen können.

Besonderer Fokus auf Frischetheken und Alltagsgegenstände

Bundesweit betreibe Kaufland über 670 Märkte und beschäftig über 72 000 Mitarbeiter. Das Unternehmen möchte auch in Wildau ein großes Sortiment an Lebensmitteln und alles für den täglichen Bedarf anbieten. Dabei liege der Fokus vor allem auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch. Ergänzt werde dieses Angebot unter anderem durch Haushaltswaren, Elektroartikel, Schreib- und Spielwaren sowie durch wöchentlich und saisonal wechselnde Aktionsware.

Von MAZonline