Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wildau Von Kartoffeln und Humboldt
Lokales Dahme-Spreewald Wildau Von Kartoffeln und Humboldt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.03.2019
TH-Vizepräsident Stefan Kubica eröffnet die Vorlesungsreihe. Quelle: Foto: Grunow
Anzeige
Wildau

Es gehört zu den beliebtesten öffentlichen Formaten der TH Wildau: das Seniorenseminar. Diese vor fast 25 Jahren etablierte kostenlose Vorlesungsreihe lockt während eines Semesters zu den nahezu wöchentlichen Terminen Zuhörer aus der gesamten Dahmeland-Fläming Region und aus Berlin.

Am 15. März wird das Sommersemester der Reihe eröffnet. TH-Vizepräsident Stefan Kubica wird dann das Projekt „Wildauer Maschinen-Werke“ vorstellen, ein digitales und fächerübergreifendes Unternehmen für Studierende, die so praxisnah in die Berufswelt eintauchen können. Eine Woche später, am 22. März, kommt Klaus-Peter Möller, Archivar für Handschriften und Sammlungen am Theodor-Fontane-Archiv in Potsdam, und wird über Fontane sprechen. Der Flugkapitän Ulrich Unger, Mitglied der Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte e. V., befasst sich am 29. März mit dem Beginn des Verkehrsflugs in Deutschland vor 100 Jahren und Berlin als erstem Zentrum des Weltflugverkehrs.

Anzeige

Weltenkundler und Cyber-Sicherheit

„Wie die Kartoffel nach Tibet kam – vom missionarischen Eifer und Survival im Westhimalaya-Gebiet in einer Zeit weit vor dem Mythos um Shangri-La“ berichtet Frank Seeliger, Leiter der TH-Bibliothek und Ethnologe, am 5. April. Auf die Suche nach Georg Forster, den großen Welterkunder des 18. Jahrhunderts, begibt sich am 12. April Frank Vorpahl. Der ZDF-Journalist, Redakteur bei „Aspekte“, beschäftigt sich schon seit mehr als 20 Jahren mit Forster und hat kürzlich ein viel beachtetes Buch über ihn publiziert. Über „Alles Cyber, oder was? – Herausforderungen für die deutsche Sicherheitsarchitektur“ spricht am 26. April Bernd Schlömer, Sprecher für Bürgerrechte und Digitalisierung der Fraktion der FDP im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Um Alexander von Humboldts Amerika-Reise 1799 bis 1804 geht es am 3. Mai mit Eberhard Knobloch, Professor Emeritus für Geschichte der exakten Wissenschaften und der Technik an der Technischen Universität Berlin und Akademieprofessor Emeritus an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. „Zauber des Lichts – Optische Erscheinungen der Atmosphäre“ ist der Titel des Vortrags von Wilfried Korth, Professor für Vermessungskunde an der Beuth- Hochschule für Technik Berlin, am 17. Mai. Dieter B. Herrmann, der frühere Direktor der Archenhold-Sternwarte und des Zeiss-Großplanetariums, referiert am 14. Juni über „Vera Rubin und das Geheimnis der Dunklen Materie“.

Alle Vorträge beginnen stets um 15 Uhr und finden im Audimax der TH Wildau in Halle 17 auf dem Campus statt. Christa Arlt kümmert sich ehrenamtlich um die Organisation der populären Reihe.

Von Karen Grunow