Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Wo Liebe wohnt und Güte
Lokales Dahme-Spreewald Wo Liebe wohnt und Güte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 02.04.2018
Pfarrer Sven Tiepner übergibt das Licht vom Osterfeuer an Heike Kötter, die es dann in die Kirche trägt. Quelle: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Friedersdorf

Zu einer Morgenandacht zum Sonnenaufgang versammelten sich am Ostersonntag um 6 Uhr Friedersdorfer Gemeindemitglieder im Pfarrgarten um das Osterfeuer, das die Dunkelheit erhellte. Bevor Pfarrer Sven Tiepner seine Begrüßungsworte sprach, erklang von den Bläsern „Meine Hoffnung und meine Freude“.

Mit „Ubi caritas et amor, ubi caritas deus ibi est – wo die Liebe wohnt und Güte, da ist unser Gott“ stimmte sich die Gemeinde auf die Andacht ein. Bei Lesungen über Dunkelheit und Licht und das Feuer feierten sie das Fest der Auferstehung Jesus Christi. Im Anschluss trugen sie, dabei den Kanon „Der Herr ist auferstanden“ singend, das Osterfeuer in die Kirche, um mit diesem Licht die Osterkerze zu entzünden. Gestaltet wurde die Osterkerze 2018 vom Gemeindekirchenrat – ein Boot mit vollen Segeln, ein Symbol für die Gemeinde, angelehnt an das Lied „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“.

Anzeige

„Möge sie brennen und leuchten, wenn wir Gottesdienste feiern, wenn wir taufen, trauen, konfirmieren, wenn wir beerdigen oder das Abendmahl feiern“, wünscht Pfarrer Sven Tiepner.

Von Gerlinde Irmscher

Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen - Fahndungserfolg
02.04.2018
02.04.2018