Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zeuthen Zeuthener bekennen Farbe gegen rechtspopulistische AfD
Lokales Dahme-Spreewald Zeuthen Zeuthener bekennen Farbe gegen rechtspopulistische AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.08.2019
Mattias und Tanja Zeising von der Kreativwerkstatt "Lønneberga" wollen zur Landtagswahl Farbe gegen die AfD bekennen und zum Nachdenken anregen – mit einem bunten Plakat im Schaufenster. Quelle: Josefine Sack
Zeuthen

„Wir in Lønneberga sind kunterbunt und stehen für Vielfalt, Toleranz und Freiheit – deshalb ist die AfD für uns keine Alternative“: Mit einem bunten Plakat, das seit dieser Woche im Schaufenster hängt, wollen Mattias und Tanja Zeising von der Kreativwerkstatt „Lønneberga in Zeuthen kurz vor der Landtagswahl ein Zeichen gegen den prognostizierten Rechtsruck in Brandenburg setzen.

„Die Lage ist bedrohlich“, findet Tanja Zeising angesichts der neuesten Umfragen zur Landtagswahl. Wenige Tage vor der Wahl zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und AfD ab. Demnach liegt die von Ministerpräsident Dietmar Woidke geführte SPD ebenso wie die AfD bei 21 Prozent.

„Die Afd ist keine Alternative“

Für Tanja und Mattias Zeising Grund genug, um Farbe zu bekennen: „Eine gewisse Politikverdrossenheit ist ja verständlich. Aber trotz aller Probleme müssen wir lösungsorientiert und menschlich miteinander bleiben“, sagt Tanja Zeising. Die AfD sei da keine Option. „da werden Ängste geschürt, die gar kein Futter haben. Grundsätzlich geht es uns in Deutschland doch gut.“

Kundgebung in Königs Wusterhausen

Tanja und Mattias Zeising hoffen, dass ihr Plakat im Schaufenster Nachahmer findet und für Gesprächsstoff in der Miersdorfer Chaussee sorgt. „Wir wünschen uns Gespräche auf Augenhöhe.“ Gemeinsam mit ihren Töchtern wollen sie am Freitag in Königs Wusterhausen mit Hunderten gegen die AfD, die zu einer Kundgebung in Königs Wusterhausen aufgerufen hat, auf die Straße gehen.

Agentur in Zeuthen

Die Zeisings sind nicht nur privat, sondern auch beruflich ein Paar. Sie betreiben in Zeuthen die Agentur „Neonrausch“ mit dem Fokus auf strategische Unternehmens- und Markenkommunikation. Die Texterin und der Grafikdesigner haben unter anderen die Wahlkampagnen für den Zeuthens Bürgermeister Sven Herzberger (parteilos), für die SPD-Kandidatin Tina Fischer, aber auch das Konzept für „Wissen schafft“ fürs DESY begleitet.

Von Josefine Sack

Sollen die Anlieger von Ost- und Westpromenade in Zeuthen einen begehbaren Grünstreifen in ihre Hintergärten bekommen? Die Anwohner wehren sich, die Politik hadert – aber am Dienstag wird es wohl eine Entscheidung geben.

27.08.2019

Marius Langas aus Zeuthen (Dahme-Spreewald) will alte Schriftzüge von Air Berlin und Germania in Schönefeld vor dem Untergang bewahren. Jetzt sammelt er Geld für ein Denkmal am Flughafen BER.

27.08.2019

Zeuthener Reitverein lädt zum Hoffest ein und feiert gemeinsam mit Gästen Jubiläum

26.08.2019