Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zeuthen Die Ehrennadel in Silber für Matthias Kukorudz
Lokales Dahme-Spreewald Zeuthen Die Ehrennadel in Silber für Matthias Kukorudz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 25.03.2019
Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Breuer (r.) überreicht Matthias Kukorudz die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr.
Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Breuer (r.) überreicht Matthias Kukorudz die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr. Quelle: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Zeuthen

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zeuthen luden am Freitagabend Gemeindewehrführer Stefan Wehner und Bürgermeister Sven Herzberger (parteilos) in das Seehotel in Zeuthen ein. Dabei stand nicht in erster Linie der Rückblick auf das vergangene Jahr im Mittelpunkt – Stefan Wehner war es ein wesentliches Anliegen, seine Vision für die Arbeit in den kommenden Jahren vorzustellen. Er legte dar, wie wichtig eine Verzahnung zwischen den beiden Löschzügen Miersdorf und Zeuthen ist, sowohl bei der Technik als auch bei der Ausbildung und Planung.

Jugendfeuerwehren waren dabei

Die Jugendfeuerwehrwarte Jennifer Albrecht und Matthias Kukorudz ließen die Arbeit in den Jugendfeuerwehren Revue passieren. Bei einer Mitgliederzahl von 104 Personen ist diese das natürlich nur mit vielen Helfern zu stemmen.

Dank vom Bürgermeister

Bürgermeister Sven Herzberger sprach den Kameraden auch im Namen der Gemeindevertretung seinen Dank und Anerkennung aus. Längst sei die Brandbekämpfung nicht mehr die einzige Aufgabe der Feuerwehr. Überall wo Menschen Hilfe brauchen, wo Leben in Gefahr ist, wo Sachwerte zu schützen sind, die Folgen von Unglücksfällen und Katastrophen beseitigt werden müssen, ist die Feuerwehr im Einsatz. „Wir als Gemeinde müssen die notwendigen Voraussetzungen schaffen, dass die Feuerwehr technisch gut ausgestattet ist“, erklärte Herzberger.

Kreisbrandmeister Christian Liebe und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Peter Rublack bedankten sich ebenfalls bei den Feuerwehrleuten für ihre ehrenamtliche Arbeit und ihren Einsatz.

24 Jahre aktive Jugendarbeit

24 Jahre Dienst in der aktiven Jugendarbeit – das ist eine besondere Auszeichnung wert. Matthias Kukorudz, Erster Hauptlöschmeister, konnte von Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Breuer die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber in Empfang nehmen. In den vergangenen 24 Jahren war er in Führungsfunktionen aktiv und hat die Entwicklung der Jugendfeuerwehren in Zeuthen und Miersdorf maßgeblich gesteuert. Auch dann, wenn seine Berufungszeit im Sommer abläuft und er sich anderen Aufgaben widmen wird, möchte er weiterhin den Jugendfeuerwehren als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Von Gerlinde Irmscher