Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zeuthen Erst wählen, dann „slacken“
Lokales Dahme-Spreewald Zeuthen Erst wählen, dann „slacken“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 30.08.2019
Die Idee, in der Miersdorfer Chaussee Gurte zum Balancieren zwischen die Bäume zu spannen, stammt von Marius Langas aus Zeuthen. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Zeuthen

Erst wählen, dann „slacken“: Am Wahlsonntag, den 1. September, veranstaltet die Gemeinde in der Miersdorfer Chaussee unter dem Motto „Zeuthen Slack“ ein kleines Straßenfest.

Slacken oder Slacklining ist eine Trendsportart. Ähnlich wie beim Seiltanzen balanciert man auf einem Kunstfaserband oder Gurtband, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist. Dieses Band wird Slackline, deutsch etwa „schlaffe Leine“, genannt.

Fest soll Zeuthens Zentrum beleben

Die Idee, in der Miersdorfer Chaussee Gurte zum Balancieren zwischen die Bäume zu spannen, stammt von Marius Langas aus Zeuthen: „Diese Straße hat durch den verzögerten Tunnelbau viel Leben verloren und als ich da so herumstand, dort gibt es keinerlei Sitzmöglichkeiten, fiel mir auf, dass der Abstand der Bäume perfekt für Slacklines passen würde.“

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr und endet gegen 18 Uhr.

Von Josefine Sack

Die Rede ist von „grundfunktionalen Schwerpunkten“. Von dem Status könnten bald auch die berlinnahen Kommunen Zeuthen, Eichwalde und Schulzendorf profitieren. Darum geht es:

29.08.2019

Demokratie im Schaufenster: Aus Angst vor einen Rechtsruck rufen zwei Unternehmer aus Zeuthen mit einem bunten Transparent zur Landtagswahl dazu auf, nicht die AfD zu wählen. Aus diesem Grund:

28.08.2019

Sollen die Anlieger von Ost- und Westpromenade in Zeuthen einen begehbaren Grünstreifen in ihre Hintergärten bekommen? Die Anwohner wehren sich, die Politik hadert – aber am Dienstag wird es wohl eine Entscheidung geben.

27.08.2019