Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Zug in Senftenberg entgleist – Regionalbahn kam aus Halbe
Lokales Dahme-Spreewald

Zug in Senftenberg entgleist - Regionalbahn kam aus Halbe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 08.09.2021
Eine Regionalbahn (Symbolbild)
Eine Regionalbahn (Symbolbild) Quelle: Soeren Stache/dpa
Anzeige
Senftenberg/Halbe

Eine Regionalbahn ist nach Angaben der Bundespolizei am Mittwochmorgen kurz vor dem Bahnhof Senftenberg entgleist. Gegen 7.45 Uhr meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG die Entgleisung der Regionalbahn RB18344, die sich auf der Fahrt von Halbe nach Senftenberg befand. Im Zug waren nach Angaben der Bundespolizei 15 Reisende, die nach derzeitigen Erkenntnissen unverletzt blieben.

Bundespolizei ermittelt nach Zugunglück in Senftenberg

Die Unfallursache ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen durch die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung. Inzwischen hat auch die Bundespolizei Ermittlungen wegen des Verdachts auf Gefährdung des Bahnverkehrs aufgenommen.

Lesen Sie auch: Schienenersatzverkehr: Gleis zwischen Bestensee und Halbe wird gesperrt

Bahnstrecke nach Cottbus bleibt bis in die Nacht gesperrt

Die Bahnstrecke bleibt nach Auskunft der Deutschen Bahn voraussichtlich bis in die Nacht gesperrt. Der Bahnverkehr zwischen Cottbus und Ruhland ist eingestellt. Die Züge der RB 24, die von Eberswalde über Königs Wusterhausen nach Senftenberg fährt, enden in Großräschen. Von Großräschen bis Senftenberg fahren Ersatzbusse.

Die Züge des RE 18 von Dresden nach Cottbus sowie der RB 49 von Falkenberg (Elster) nach Cottbus enden in Ruhland. Auch von dort verkehren Ersatzbusse nach Cottbus.

Von MAZonline