Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Zwei Tote bei schwerem Unfall auf der A 13
Lokales Dahme-Spreewald Zwei Tote bei schwerem Unfall auf der A 13
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 05.04.2018
Schwerer Unfall auf der A13.
Schwerer Unfall auf der A13. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Staakow

Zwei Menschen sind am Mittwochvormittag bei einem schweren Unfall auf der A13 Richtung Berlin ums Leben gekommen. Zwischen den Abfahrten Staakow und Baruth war ein Lkw auf ein Stauende aufgefahren. Er schob einen Pkw in Straßengraben und einen weiteren, einen mit drei Personen besetzten Renault Kleinwagen, unter einen davor stehenden Lkw. Zwei der drei Insassen starben dabei, der dritte wurde schwerstverletzt aus dem Fahrzeug geborgen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde selbst der stehende Lkw noch auf einen Lkw davor geschoben.

Sieben Verletzte

Insgesamt wurden sieben Menschen verletzt, sie kamen in umliegende Krankenhäuser. Die Autobahn Richtung Berlin ist noch immer gesperrt, der Verkehr wird in Staakow abgeleitet. Allerdings sind auch die Umleitungsstrecken überfüllt, auch dort staut sich der Verkehr. Die Unfallursache ist noch unklar.

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 13 wurde ein Pkw zwischen zwei Lkw eingeklemmt. Zwei Menschen kamen ums Leben.

Trauriger Tag in Brandenburg

Insgesamt sind am Mittwoch vier Menschen auf den Straßen in Brandenburg gestorben. In der Nacht hatte gegen 2 Uhr ein Lkw auf der A12 bei Fürstenwalde ein Auto gegen einen Schwertransport geschoben, auch dort kam der Autofahrer ums Leben.

Gegen 3 Uhr kam ein Pkw-Fahrer in Erkner ums Leben. Der Mann war aus Richtung Fangschleuse in Richtung Erkner kommend, aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Brückenpfeiler der Autobahnbrücke Anschlussstelle Erkner geprallt.

Von MAZonline

04.04.2018
10.04.2018
10.04.2018