Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Ehrung für Ehrenamtler
Lokales Ehrung für Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.11.2017
Michael Friedrichs (l.) liest die Urkunde für Joachim König vor, der das Brandenburger Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber erhält. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

90 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Teltow-Fläming erhielten am Donnerstagabend im Kreishaus die Medaille in Gold für 50,60, 70 und 75 Jahre treue Dienste im Feuerwehrwesen. Besonders freuen konnten sich Niedergörsdorfs Gemeindebrandmeister Reinhard Kohl und Hauptbrandmeister Joachim König aus Bollensdorf. Reinhard Kohl erhielt das Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Silber. Vorgeschlagen wurde er dafür von der Gemeinde Niedergörsdorf. Damit soll sein vorbildliches und verantwortungsbewusstes Engagements in den vergangenen fast 40 Jahren und bisheriges Lebenswerk bei der Feuerwehr gewürdigt werden. Joachim König bekam das Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Land Brandenburg an die Brust geheftet. Seit 1974 leitete er die Wehr in seinem Heimatort und fungierte als Wettkampfrichter bei Amtsausscheiden. Der 69-Jährige hat die Wehrleitung inzwischen abgegeben, hilft aber noch immer, wenn Not am Mann ist.

Manfred Lehmann (l.) aus Lüdersdorf und Heinz Schmidt (2.v.r.) aus Blönsdorf sind seit 75 Jahren in der Feuerwehr. Quelle: Margrit Hahn

Dezernentin Silke Neuling bedankte sich bei allen Feuerwehrleute für ihre geleistete Arbeit. Das Ehrenamt, so betonte sie, sei eine zentrale Stütze besonders für den Brand- und Katastrophenschutz. Zwar blieb die Region in diesem Jahr von großen Waldbränden und Hochwassereinsätzen verschont, dafür stellte das Sturmtief „Xavier“ eine große Herausforderung für die Feuerwehren dar. „Durch umgestürzte Bäume waren eine Vielzahl von Straßen, Wege, Gebäuden, Fahrzeugen, Bahnanlagen und leider auch Personen betroffen“, sagte Silke Neuling. Insgesamt wurden acht Personen, darunter ein Feuerwehrmann leicht verletzt, 32 Gebäude und acht Fahrzeuge beschädigt. Im Bereich Woltersdorf mussten die Passagiere eines Zuges evakuiert werden und ihre Fahrt mit Bussen fortsetzen. Eine Person wurde verletzt gerettet. Insgesamt waren 144 Ortsfeuerwehren mit 871 Einsatzkräften 1600 Mal im Einsatz. Am vergangenen Wochenende zog erneut ein Sturmtief durch den Landkreis Teltow-Fläming. Vom 29. Oktober bis 1. November wurde die Feuerwehr zu 120 witterungsbedingten Einsätzen gerufen. Dabei handelte es sich im Wesentlichen um umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste – größere Schäden wurden nicht gemeldet.

Anzeige

In der bisherigen Jahresbilanz bis zum 16.Oktober haben die Feuerwehren 2145 mal technische Hilfe geleistet und wurden zu 725 Brandeinsätzen gerufen, wovon 216 Fehlauslösungen von Brandmeldeanlagen waren“, so Neuling. Im Landkreis gibt es 2752 aktive Ehrenamtler bei Feuerwehren und Hilfsorganisationen.

Erstmals wurden in diesem Jahr Feuerwehrleute zur Auszeichnungsveranstaltung eingeladen, die 70 und 75 Jahre der Feuerwehr treu sind. Manfred Lehmann aus Lüdersdorf und Heinz Schmidt aus Blönsdorf sind seit 75 Jahren dabei.

Von Margrit Hahn

03.11.2017
03.11.2017
03.11.2017