Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland 35. Saison: BCV feiert rauschende erste Prunksitzung
Lokales Havelland 35. Saison: BCV feiert rauschende erste Prunksitzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 28.01.2018
Die „Funken“ des BCV traten in diesem Jahr bei einem Tanz als Boxerinnen auf. Quelle: Uwe Hoffmann
Großwudicke

„Zum Karneval beim BCV sind wir. / Ich mit Dir, Du mit mir. / Hebt die Gläser, füllt uns den Pokal, / es lebe, es lebe der Buckower Carneval.“ Die Hymne auf die Melodie des bekannten „Schneewalzers“ singen die Narren des Buckower Carnevalvereins (BCV), gemeinsam mit den Gästen, zum Finale jeder ihrer Prunksitzungen – passend zum diesjährigen Motto „Ob jung oder alt, ob arm oder reich, beim Karneval sind alle gleich“.

Am Samstag startete der BCV mit der ersten von fünf Sitzungen in die heiße Phase seiner 35. Saison. Zum Beginn des zweieinhalbstündigen Programms proklamierten Prinzessin Aurelia I. und Prinz Daniel I. die Kussfreiheit. Das Prinzenpaar lernte sich vor rund zehn Jahren kennen – und lieben.

Mit einer schwungvollen Festsitzung hat der BCV am Sonnabend in Großwudicke seine 35. Saison eröffnet. Die zweieinhalbstündige Veranstaltung stand unter dem Motto: „Ob jung oder alt, ob arm oder reich, beim Karneval sind alle gleich.“

Danach startete der Reigen der Tanzdarbietungen, für die sich die Trainerinnen auch in diesem Jahr wieder tolle Ideen für Choreografie und Kostüme einfallen ließen. Nach der Garde trat das Kinderballett in diesem Jahr mit ihrem hawaiianischen „Hula-Hula-Tanz“ auf. „Unsere 13 Mädels sind im Alter von sechs bis elf Jahren“, sagt Trainerin Annekathrin Menzel, die den Tanznachwuchs seit vier Jahren gemeinsam mit Dana Dietrich trainiert. „In diesem Jahr haben sechs junge Mädels das Kinderballett verstärkt. Die jüngste ist die sechsjährige Emma Binsau.“ Die elfjährige Heidi Krüger tanzt seit über vier Jahren mit.

Nach den „Lichtern“ als „Worker“ verbreiteten die 14-/15-jährigen Sternchen mit „Waka, waka“ (Shakiras Fußball-WM-Song) „Lebensfreude pur“. Bei den Auftritten des Frauenballetts ist Männerballett-Mitglied Jens Stendel immer wieder der „Mann für alle Fälle“. In diesem Jahr unterstützte er den Tanz der acht Frauen bei ihrem „Jailhouse rock“ als Elvis.

Prinzessin Aurelia I. tanzt seit ihrem sechsten Lebensjahr beim BCV

Die „Funken“ stiegen in diesem Jahr als Boxerinnen in den Ring. Dafür tauschte auch Aurelia I. ihr Prinzessinnen-Kleid gegen das Boxer-Outfit. Die diesjährige Prinzessin tanzt schon seit ihrem sechsten Lebensjahr in den verschiedensten BCV-Tanzformationen und ist seit rund zehn Jahren bei den „Funken“. Dann sprachen die Frauen noch eine Problemzone des weiblichen Geschlechts an. In ihrer „Celluli-Tee-Stunde“ nahmen sie die Cellulite gesanglich satirisch auf die Schippe.

Neben dem Männerballett sind die „Sportler“ eine Besonderheit der Buckower Narren. In diesem Jahr traten sie als „Flintstones“ auf. „Unser ‚echtes’ Feuerstein-Mobil wurde an einem Wochenende aus zwei Tonnen, Eichenholz und Markisenstoff selbst gefertigt“, erzählt „Sportler“ und Elferratsmitglied Frank Gumz-Severin. „Zur letzten Prunksitzung, am 10. Februar, wird es versteigert.“ Natürlich für einen guten Zweck – die weitere Arbeit des BCV.

Zum Finale trat das stürmisch gefeierte Männerballett auf

Zum Finale trat dann, stürmisch gefeiert, das Männerballett auf. „Wo Blumen blühen, lächelt die Welt“ lautete das diesjährige Motto. Zu Nana Muskouris „Guten Morgen, Sonnenschein“ und dem Flippers-Hit „Lotusblume“ traten sie, gestylt als quietschgelbe Wiesenblumen auf. Ihre grünen Kleider fertigten die BCV-Mitglieder Anna und ihre Mutter Beatrice Hillebrandt. Wer konnte da noch widerstehen!

Zum Programm des BCV gehören seit Jahren die Büttenrednerinnen Doris Poser und Anita Meier. Seit 2011 nimmt sie die Politik der Region und des Landes aufs Korn. In diesem Jahr als „Obelix im Havelland“. Dabei traf sie auf Steffen Nowak. Der ebenfalls als Obelix kostümierte Rathenower besuchte erstmals eine Prunksitzung des BCV. Anita Meier erzählte wieder als Else Schrader aus „ihrem“ Leben.

Die Gäste feierten ausgelassen zur Musik, die DJ Karsten aufgelegt hat

Nach dem Eröffnungstanz mit Aurelia I. und Daniel I. feierten die Gäste in der Gaststätte „Waldfrieden“, dem BCV-Vereinslokal im Nachbarort Großwudicke, noch ausgelassen zur Musik, die DJ Karsten auflegte. Der Rathenower begann seine „Schallplattenunterhalter“-Karriere mit seiner ersten Einstufung vor einer staatlichen Kulturjury im Jahr 1978.

Am 3. Februar lädt der BCV zur Seniorensitzung ein, am 8. Februar zur beliebten Weiberfastnacht und am 4./10. Februar zur zweiten und dritten Prunksitzung.

Von Uwe Hoffmann

Mit einer Kranzniederlegung auf dem Platz der Freiheit in Rathenow ist am Sonnabend zum Holocaust-Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert worden. Der Erste Beigeordnete Hans-Jürgen Lemle hielt die Gedenkansprache.

28.01.2018
Havelland Industriepark Premnitz (Havelland) - EEW-Gruppe plant Investition für 60 Millionen

Die deutschlandweit tätige EEW-Gruppe plant eine Großinvestition im Industriepark Premnitz. Sie hat jetzt 60 Millionen Euro freigegeben für den Bau einer zweiten Linie an ihrer Müllverbrennungsanlage, die 2008 in Betrieb genommen worden ist. Die zweite Linie soll eine Wirbelschichtverbrennung ersetzen, die nur mit sehr viel Aufwand zu betreiben ist.

01.03.2018

Der Kleintierzuchtverein Friesack feiert in diesem Jahr seinen 90-jähriges Bestehen. Erster Akt war die Ausstellung mit mehr als 70 Kaninchen und 23 Züchtern. Im September richtet der Verein die Landesclubschau aus.

28.01.2018