Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Aktionstag zum Mund- und Nasenschutz im Landkreis Havelland
Lokales Havelland

Aktionstag zum Mund- und Nasenschutz im Landkreis Havelland

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 10.11.2020
In Bussen und Bahnen muss man in Brandenburg Maske tragen.
In Bussen und Bahnen muss man in Brandenburg Maske tragen. Quelle: picture alliance / zb
Anzeige
Rathenow

Mit einem Aktionstag am übernächsten Mittwoch (18. November) wird die Havelbus die Kontrollen zur Maskenpflicht verschärfen.

Wie vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg bereits kommuniziert, finden im November im öffentlichen Personennahverkehr Aktionstage zur Einhaltung des Mund-Nasen-Schutzes statt. „Zur Eindämmung des Corona-Virus wird im öffentlichen Leben auch weiterhin verstärkt auf Präventionsmaßnahmen gesetzt.“, sagt Havelbus-Sprecherin Silke Van Ballaer. „ Die AHA-Regeln, also Abstand – Händewaschen (Hygiene) – Alltagsmaske stehen dabei nach wie vor im Mittelpunkt.“

Da aber gerade in Bussen der gebotene Abstand nicht immer eingehalten werden kann,sei der Maskenschutz in den Bussen und Bahnen, aber auch an den Bahnhöfen und Bushaltestellen besonders wichtig, so Silke Van Ballaer weiter..

Die große Mehrheit der Fahrgäste halte sich bereits an die Regeln und bedecket Mund und Nase. Angesichts steigender Infektionszahlen müssten Achtsamkeit, gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis an erster Stelle stehen.

„Um dieses noch einmal fokussiert an die Fahrgäste zu adressieren, wird auch die Havelbus Verkehrsgesellschaft gemeinsam mit den Behörden das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Bussen sowie an den Haltestellen im Havelland in den kommenden Wochen kontrollieren“, erklärt die Sprecherin.

Zum regionalen Aktionstag, am Mittwoch, den 18. November, werde es außerdem Schwerpunktkontrollen und spezielle Aktivitäten geben.

Wer die Maske nicht trägt, obwohl es vorgeschrieben ist, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Verstöße gegen die Maskenpflicht im ÖPNV können mit Bußgeldern von bis zu 500 Euro belegt werden.

Von MAZ