Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland 25. Jahre Antaris-Festival: So schön wurde gefeiert
Lokales Havelland 25. Jahre Antaris-Festival: So schön wurde gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 08.07.2019
Die große Tanzfläche auf der Antaris ist ein Kunstwerk aus bunten Tüchern, die mit fluoreszierendem Licht und Laserstrahlen in andere Welten entführt. Quelle: Christin Schmidt
Stölln

 Die Welt ist mal wieder zu Gast im Havellandbeim Antaris-Festival. Auf der Wiese am Fuße des Gollenbergs, wo sonst Segelflieger starten und landen, haben tausende Menschen eine Zeltstadt aufgebaut. An ihrem Ende öffnet sich das Tor zu einer anderen Welt.

Dem Bassgott huldigen

Eine Tanzfläche, auf der Hunderte zugleich dem Bassgott huldigen. Über ihnen haben Deko-Künstler bunte, fluoreszierende Tücher gespannt, die in der Nacht ein irres Farbspektakel bieten. Rings um den Tanztempel können die Festivalbesucher auf gastronomische Entdeckungsreise gehen.

Die Jubiläumssause der Antaris wollten sich die eingefleischten Fans nicht entgehen lassen. Bereits am Freitag war das Gelände bis an den Rand gefüllt. Es wurde wieder ausgelassen und friedlich gefeiert.

Vor allem gesund

Veganer Kebab, ungarischer Langosh, indisches Curry, lilafarbenes Eis. Im Jubiläumsjahr – die Antaris findet zum 25. Mal statt – haben die Veranstalter ein beachtliches kulinarisches Angebot aufgefahren. Die Auswahl ist riesig und vor allem gesund.

Das muss es auch sein, schließlich verausgaben sich die Gäste auf der Tanzfläche teilweise über Stunden. Bereits am frühen Freitagabend ist die Stimmung ausgelassen. Schon jetzt sind so viele Antarianer da, wie sonst erst zum Höhepunkt am Samstagabend – weit mehr als 10.000 dürften es sein.

Wenig sommerlich

Dass die Temperaturen wenig sommerlich sind, stört hier niemanden. Die einen haben sich ein buntes, plüschiges Einhornkostüm übergestreift, die anderen zeigen Haut und wirbeln barfuß über die staubige Wiese. Ob sie der heiße Chai, der an einigen Ständen serviert wird, von innen wärmt oder etwas anderes spielt hier keine Rolle.

Tanz um das Feuer. Quelle: Christin Schmidt

Hinter der große Tanzfläche zieht sich den Berg hinauf ein breiter Weg zur zweiten Tanzfläche. Gesäumt ist er von kleinen Geschäften, in denen es exotischen Schmuck, fluoreszierende Accessoires, Räucherware und die typische Festivalkleidung gibt.

Für Frieden gegen Rassismus

Das Areal gleicht einer großen Spielwiese auf der es ganz normal ist, ein bisschen verrückt zu sein. Antaris, das ist wie Fasching mit Elektrobeats mitten im Sommer. Der Festival-Mikrokosmus soll eine Welt widerspiegeln, so wie sie sich die Veranstalter wünschen.

Mehr von der MAZ

Zehnjähriger Elyas aus Potsdam bezwingt Olympiasiegerin Laura Dahlmeier

Härte und Humor: Das Metallica-Konzert in Berlin

Ehepaar hilft der vermissten Frau aus Lehnin entscheidend

Aufeinander Acht geben

Dazu gehört unter anderem auch, dass kein Müll achtlos weggeschmissen wird und dass die Besucher aufeinander Acht geben. Hier soll nicht jeder für sich feiern, sondern alle miteinander. Das hebt Antaris-Vater Uwe Siebert am Samstagabend in seiner Ansprache an der großen Tanzfläche hervor.

Am Fuße des Stöllner Gollenbergs feiern Tausende Menschen aus aller Welt das 25. Antaris-Festival Quelle: Christin Schmidt

Die Antaris ist auch in ihrem 25. Jahr ein Festival, dass „für Freundschaft, Frieden und Freiheit steht und sich gegen Krieg sowie gegen Rassismus ausspricht“, betont Siebert. Ein wenig verändert hat sich dagegen das Publikum. Es sind weniger spirituelle Goa-Hippies zu sehen, die mit Dreadlocks uneitel über die Wiese hüpfen. Stattdessen trifft man mehr typische Discogänger aus der Region.

Unternehmer profitieren von der Antaris

Viele Havelländer lassen sich dieses Spektakel nicht entgehen, sind echte Antaris-Fans und hoffen, dass es nicht die letzte Auflage ist. Ähnlich sehen das die Unternehmer. Ein Rathenower Supermarkt spendete sogar 1600 Liter Wasser mit dem Hinweis, dass das Festival selbst in der Kreisstadt für hohe Umsätze sorgt.

Friedliches Festival

Auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und das Sanitäter-Team sind gern dabei. „Die Antaris ist ein ungewöhnlich friedliches Festival. In diesem Jahr haben die Besucher noch mehr als sonst aufeinander Acht gegeben. Die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter lief hervorragend“, lobt Notfallsanitäter Rayk Sommer, der den Einsatz in jedem Jahr leitet.

Am Montagabend klingt die Antaris aus

Rund 1000 Hilfeleistungen hat das Team vor Ort durchgeführt – üblicher Durchschnitt für ein Festival dieser Größe. Gemeinsam mit Kameraden aus Rhinow, Stölln, Kleßen, Strodehne und Rathenow sowie einem Security-Team aus Berlin sorgen sie dafür, dass auch die 25. Antaris ohne Zwischenfälle über die Bühne geht.

25. Antaris Festival in Stölln. Quelle: Christin Schmidt

Für die Feuerwehr endet die Antaris am Sonntagabend. Die Sanitäter bleiben bis Montag. Dann müssen auch die letzten Antarianer die schillernde Welt wieder verlassen. Wenn alles klappt, können sie im nächsten Jahr wiederkommen.

Von Christin Schmidt

Die Villa am See war am Wochenende Schauplatz eines von vielen Sommerfesten in der Region. Zeitgenössische Musik erklang zur Vernissage mit Malerei und Keramik von Ulrike Hogrebe.

08.07.2019

Die Fohlenschau mit dem Tag der offenen Tür ist jedes Jahr ein Höhepunkt im Stall von Volker Lehrfeld in Ferchesar. Die Zuchtanlage am Ortseingang war am Samstag das Ziel von vielen Besuchern.

07.07.2019

Inzwischen haben die Schwedentage Tradition in Rathenow. Die sechste Auflage bot den Gästen wieder ein Stück Stadtgeschichte. Rathenow erlebte ein buntes Historienspektakel.

07.07.2019