Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Betrunken in Wassergraben gerutscht
Lokales Havelland Betrunken in Wassergraben gerutscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 21.08.2017
Feuchtes Ende eines Ausfluges.  Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Ketzin

 Ein sehr stark angetrunkener Autofahrer ist in der Nacht zu Sonntag nach dem Besuch des Fischerfestes in Ketzin (Havelland) schwer verunglückt. Der Mann wollte gegen 3.30 Uhr nach Hause fahren, kam aber in seinem Zustand dann doch nicht weit. Nach nur zwei Kilometern Fahrt kam er mit seinem Opel nach links von der Fahrbahn ab und stürzte in einen Wassergraben.

Anzeige

Zum Glück hatten Jugendliche in der Nähe den Knall gehört und eilten zu Unglücksstelle. Mit einem Sprung ins Wasser und vereinten Kräften schafften sie es den Verunglückten aus dem Wagen zu ziehen. Ansonsten wäre er wohl ertrunken.

Der Fahrer wurde nur leicht verletzt. Ein Alkoholtest ergab bei ihm 2,22 Promille und der anschließende Drogentest schlug auf Amphetamine an. Daraufhin musste der Unglücksfahrer zur Blutentnahme ins Krankenhaus gefahren.

Der Wagen wurde von einem Abschleppdienst aus dem Graben gezogen und die Feuerwehr entfernte das ausgelaufene Motoröl. Die Strecke wurde nach drei Stunden wieder frei gegeben

Von MAZonline

Havelland Brandanschläge verhindern Weiterreise - Neonazi-Ersatz-Demo in Falkensee
20.08.2017
Havelland Juan Jairo Perez Duarte aus Nicaragua - Nach Freiwilligendienst will er in Nauen bleiben
22.08.2017