Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Brala startet mit neuem Konzept
Lokales Havelland Brala startet mit neuem Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:17 03.05.2019
Trotz neuem Konzept bietet die Brala auch in diesem Jahr wieder viele Tiere zum Anschauen und Streicheln. Quelle: Wiebe
Anzeige
Paaren im Glien

Expertenforen, wissenschaftliche Vorträge und noch mehr Expertise aus der Agrar und Ernährungswirtschaft als in den Jahren zuvor. Die 29. Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung (Brala) geht in diesem Jahr mit einem neuen Konzept an den Start.

Neu ist auch der Termin, auf den sich viele Stammbesucher zunächst erst einmal einstellen müssen. Denn die Brala findet nicht mehr um den Himmelfahrtstag herum statt, sondern in diesem Jahr schon vom 9. bis 12. Mai auf dem Gelände des MAFZ-Erlebnisparks Paaren im Glien.

Neues Datum soll mehr Fachbesucher anziehen

Mit dem neuen Datum wollen die Geschäftsführer und Organisatoren der Brala vor allem mehr Fachbesucher anziehen. Und dieser Plan scheint aufzugehen. „Wir haben sehr viele neue Aussteller gewinnen können, einige andere waren natürlich auch skeptisch“, sagt MAFZ-Geschäftsführerin Ute Lagodka.

40 Aussteller sind bei der 29. Auflage der Brala neu dabei. Insgesamt haben sich über 200 angemeldet, von Experten aus den Bereichen Technik und Tierzucht bis zu kulinarischen Köstlichkeiten ist alles mit dabei. Zu bestaunen gibt es trotz neuem Konzept also genug.

Auch für Technikbegeisterte wird die Brala wieder einiges zu bieten haben. Quelle: Astrid Wiebe

„Niemand muss Angst haben, dass die Brala nur noch eine trockene Fachmesse ist. Ganz im Gegenteil“, sagt Ute Lagodka. Dennoch setzt das neue Konzept stärker auf Wissen und Expertise. So gibt es tägliche Podiumsdiskussionen und Fachvorträge zu den verschiedensten Themen. Diese reichen von Pflanzenschutz und Artenvielfalt, über Qualitätssicherung in der Milchproduktion bis zum Klimaschutz.

„Wir konnten sehr viele Experten gewinnen, die ihre neuesten Forschungsergebnisse vorstellen“, so Lagodka. Wer sich für Landwirtschaft und Forschung interessiere, sei hier genau richtig aufgehoben.

Bereits 900 Schüler angemeldet

Besonders freut es die Organisatoren, dass sich bereits rund 900 Schüler für die Brala angemeldet haben, um sich über verschiedene landwirtschaftliche Themen zu informieren. „Ein Anlaufpunkt wird hier auch der BraLaCampus sein, wo Lehrbetriebe und Fachhochschulen über ihre Ausbildungsmöglichkeiten in den Grünen Berufen informieren“, sagt Lagodka.

Die MAZ verlost Freikarten

Die MAZ verlost 20 mal zwei Freikarten für den Besuch der 29. Brala im MAFZ in Paaren im Glien.

Wer eine der begehrten Karten gewinnen möchte, schickt bis Montag, 18 Uhr, eine E-Mail mit dem Kennwort „Brala“ an die Adresse havelland@maz-online.de.

Ob Berufseinsteiger, Absolvent oder junger Wissenschaftler, im Expertenforum Land- und Ernährungswirtschaft in der Brandenburghalle werden Ansprechpartner verschiedenster Einrichtungen vor Ort sein.

Neben allen Neuerungen können sie sich die Besucher der Brala auch auf die traditionellen Tierschauen und Technikvorführungen freuen. „Bei der Technik werden die Aussteller mehr Fahrzeuge aus der heutigen Zeit präsentieren, um zu zeigen, was moderne Landwirtschaft zu bieten hat“, so Lagodka.

Tiere sind auf der Brala in jedem Jahr ein Hingucker. Quelle: Tanja M. Marotzke

Unter dem Motto „Landwirtschaft im Dialog“ verbinden Technikvorführungen auf dem Musterfeld, neue Anbausorten, ein Bodenprofil und die Thematik Bodenbearbeitung die Bereiche Theorie und Praxis und bieten Möglichkeiten, dass Praktiker mit den Wissenschaftlern vor Ort ins Gespräch kommen.

„Ein weiterer Höhepunkt wird die Landestierschau mit vielen Zuchttieren“, so Lagodka. Neben dem Landeswettbewerb wird in diesem Jahr auch der Bundeswettbewerb der Fleischrindzüchter auf der Brala ausgetragen.

Auch die Honigbiene steht im Programm

Energie und Handwerk, Bildung, Landtourismus, Ernährung und regionale Wertschöpfung sowie verschiedene Themen rund um den ländlichen Raum finden auf der Brala ebenfalls ihren Platz. Und auch die Honigbiene steht fest im Programmplan des Expertenforums.

Mit dabei ist natürlich auch wieder der Förderverein der Freunde des MAFZ. Hier werden Jungpflanzen angeboten sowie allerlei anderes aus dem Garten, von Tomaten bis Kräutern.

Das gesamte Programm mit allen Details gibt es auf der Internetseite der Brala unter www.brala.eu.

Von Danilo Hafer

Zahlreiche Künstler im Westhavelland beteiligen am Tag des offenen Ateliers, der am 4. und 5. Mai stattfindet. Neben Ausstellungen und Mitmachaktionen locken auch Lesungen und Konzerte.

01.05.2019

Seit einigen Jahren kümmert sich der Falkenseer Konrad Bauer mit einigen Mitstreitern des Nabu-Osthavelland um Dohlen, Turmfalken und Schleiereulen. Nun plant er eine Ausstellung und sucht Material.

30.04.2019

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Havelland im April erneut gesunken. Insgesamt waren 4526 Menschen ohne Job gemeldet. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,2 Prozent.

02.05.2019