Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Alexander Thurm möchte Bürgermeister sein
Lokales Havelland Brieselang Alexander Thurm möchte Bürgermeister sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 24.06.2019
Auch Alexander Thurm will Bürgermeister werden. Quelle: Andreas Kaatz
Brieselang

Gleich mehrere Kandidaten wollen am 1. September zur Bürgermeisterwahl in Brieselang antreten. Unter ihnen ist auch Alexander Thurm. Schon seit mehr als einem Jahr trägt sich der 44-Jährige mit dem Gedanken, Bürgermeister werden zu wollen.

„Ich sehe es als eine Chance, gestalterisch tätig zu werden, eigene Gedanken einzubringen. Die Idee war gereift, als anfangs nur Herr Koch als Kandidat im Gespräch war“, meinte er. Thurm wollte den Bürgern eine weitere Option bieten.

Politisch interessiert

Politisch tätig geworden ist er bisher in der Gemeinde noch nicht, aber: „Ich bin politisch durchaus interessiert. Nach der Wende war ich in der Jungen Union unterwegs“, sagt der 44-Jährige, der seit 2011 im Brieselanger Ortsteil Bredow lebt.

Und bekannt ist er in der Gemeinde durchaus. Dies hängt mit seiner Arbeit als Physiotherapeut zusammen. Gemeinsam mit seiner Frau ist er in der Praxis am Markt tätig. „Dadurch weiß ich, was den Leuten unter den Nägeln brennt“, sagt Thurm, der seit elf Jahren selbstständig ist.

Kita-Plätze sind Thema

So erfährt er bei den Behandlungen , dass nach wie vor die zu geringe Zahl an Kita-Plätzen im Ort ein großes Problem darstellt. Ebenso kommt das Thema Gesamtschule immer wieder zur Sprache, und auch die angespannte Parkplatzsituation rund um den Bahnhof nervt viele Bewohner.

„Sie wünschen sich eine bessere Organisation und Steuerung der Parksituation dort. Auch vor dem Hintergrund, dass eine bessere Taktung des ÖPNV gewünscht wird und dann noch mehr Menschen mit dem Zug fahren.“

Ärztliche Versorgung ungenügend

Darüber hinaus bekommt Alexander Thurm ständig zu hören, dass die ärztliche Versorgung im Ort ungenügend ist, zumindest was Fachärzte und insbesondere Kinderärzte angeht. Und auch bei der Verbesserung des Internets sieht er Handlungsbedarf. „Das ist entwicklungsfähig, gerade was größere Betriebe angeht.“

Dass er kommunalpolitisch im Ort noch nicht tätig war und beruflich nicht aus dem Verwaltungsbereich kommt, sieht Alexander Thurm nicht als das große Problem an, im Gegenteil. „Ich bin komplett unvoreingenommen und muss nicht auf parteipolitische Vorgaben Rücksicht nehmen. Ich will von neutraler Position aus vermittelnd tätig sein zwischen unterschiedlichen Ansichten.“ Der Blick von außen, auch als vierfacher Vater, sei durchaus hilfreich.

Bringt sich voll ein

„Was die Verwaltung betrifft, da denke ich, dass ich mich da hineinarbeiten kann. Wer mich kennt, der weiß, das ich mich bei dem, was ich in Angriff nehme, immer voll einbringe. Es stehen mir ja aber auch gut ausgebildete Verwaltungsmitarbeiter zur Verfügung“, sagt Thurm, der für seine Kandidatur Unterstützerunterschriften von Bürgern benötigt.

Von Andreas Kaatz

Erstmals hat die Gemeinde das Sommerfest über drei Tage veranstaltet. Diesmal fand es wieder am Nymphensee statt und rund 3500 Besucher kamen und feierten gemeinsam.

23.06.2019

Die Gemeinde Brieselang wird wieder Fahrräder an den Meistbietenden vergeben. Wer will, kann sich die Objekte schon vorher einmal anschauen.

23.06.2019

Am ersten Ferienwochenende findet am Nymphensee in Bieselang das Sommerfest statt – erstmals über drei Tage. Das Repertoire reicht von Klassik bis Country-Musik.

21.06.2019