Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Es fehlt in den Kitas an Erzieherinnen
Lokales Havelland Brieselang Es fehlt in den Kitas an Erzieherinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 08.12.2019
Die Kita Grashüpfer ist in diesem Jahr fertiggestellt worden. Quelle: Tanja M. Marotzke
Brieselang

In der Gemeinde Brieselang fehlt es an Personal in Kitas. Aus diesem Grund gibt es beispielsweise in den Kindertagesstätten „Grashüpfer“ und „Regenbogen“ im Forstweg noch freie Kapazitäten. Diese können aber nicht ausgeschöpft werden, solange dort nicht ausreichend Erzieherinnen arbeiten. Die Rede ist von rund 30 Betreuungsplätzen, die nicht vergeben werden können. Das sei mit Blick auf den einzuhaltenden Betreuungsschlüssel ein Grundproblem, dem sich viele Kommunen stellen müssten, sagte jetzt Fachbereichsleiter Thomas Lessing.

In diesem Fall handelt es sich um einen freien Träger, aber auch die Kommune selbst ist teils vergeblich auf der Suche nach Personal für ihre Einrichtungen. Wie Bürgermeister Wilhelm Garn (CDU) im Bildungsausschuss sagte, hatte man kürzlich Stellen ausgeschrieben für den Hort- und den Kita-Bereich.

Kaum Bewerbungen

Beim Hort habe es drei Bewerbungen gegeben, bei der Kita gar keine. Die Gemeinde bildet zwar in ihren Einrichtungen aus, aber damit kann der Bedarf auch nicht oder noch nicht gedeckt werden, wie er sagt. Damit ist für Garn klar: „Es wird künftig nicht ausreichen, nur neue Kita-Plätze zu schaffen. Dies ist ein Thema, bei dem man die Kommunen ziemlich allein lässt. Wir sind da sehr hilflos.“

So besteht grundsätzlich ein Abwerbewettbewerb. Kitas befürchten deshalb beispielsweise, dass sie Personal verlieren könnten an die neue Kita, die in der Thälmannstraße eröffnen soll, hieß es im Bildungsausschuss.

Neuer Kita-Träger

Derweil gibt es einen weiteren Kita-Träger, der sich dafür interessiert, in Brieselang eine neue Einrichtung zu eröffnen. Fachbereichsleiter Lessing sprach von einem guten Eindruck, den man in einem ersten Gespräch gewonnen hat. Der Träger verfolge einen naturorientierten Grundgedanken.

Und zudem will eine neue Tagespflegeperson voraussichtlich im Frühjahr ihre Arbeit aufnehmen, vorausgesetzt, der Landkreis erteilt die Erlaubnis. Anfangs würden es noch nicht fünf Kindern sein, erst etwa nach einem halben Jahr. Bislang sind insgesamt zehn Tagespflegepersonen in der Gemeinde Brieselang aktiv.

Situation ist entspannter

Die eingereichten Anträge für die Kitaplatzvergabe in der Gemeinde Brieselang sind bearbeitet. Wie Thomas Lessing, Fachbereichsleiter Soziales, im Bildungs- und Sozialausschuss betonte, „sieht die Situation gegenwärtig deutlich entspannter aus“.

So wurden für den Zeitraum von 2019 bis 2021 (Stand Dezember) insgesamt 160 Anträge gestellt, darunter sind gegenwärtig zehn Antragsteller noch unversorgt. Wechselwünsche hatten davon zudem 28 geäußert. Allein für das Jahr 2020 wurden 99 Anträge gestellt. „Die Zahlen können sich aber im Januar bereits ändern“, meinte Lessing.

Von Andreas Kaatz

Weil das Kostenangebot für eine neue Kita in der Gottlieb-Daimler-Straße viel zu hoch war, hat die Gemeinde Brieselang die Ausschreibung aufgehoben. Jetzt wurde die Planung geändert, um die Kosten zu reduzieren.

04.12.2019

Vor einem Jahr kam der Kreisverband der Volkssolidarität aus dem Tritt. Jetzt ist das Insolvenzverfahren fast abgeschlossen. Ein neuer Vorstand für den Havelland-Kreisverband wurde gewählt.

04.12.2019

Eine böse Überraschung erlebten Brieselanger in der Nacht zum Dienstag. Diebe stahlen ihren VW Multivan, nachdem sie das Rolltor vom Carport gewaltsam aufgeschoben hatten.

03.12.2019