Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Ehrengrab von Hans Klakow aufgelöst
Lokales Havelland Brieselang Ehrengrab von Hans Klakow aufgelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 28.11.2019
Der Ehrenhain auf dem Waldfriedhof Brieselang mit den Grabsteinen von Hans Klakow, Heinrich Gehrmann und Elisabeth Bethge. Quelle: Andreas Kaatz
Brieselang

Da staunten die Abgeordneten nicht schlecht: In der Gemeindevertretersitzung erfuhren sie plötzlich von Bürgermeister Wilhelm Garn (CDU), dass das Grab des 1993 verstorbenen Hans Klakow auf dem Brieselanger Waldfriedhof aufgelöst worden ist. Anlass für die Auskunft war eine Nachfrage von Helmuth Hecke in der Einwohnerfragestunde. Der hatte sich bei einem Besuch am Totensonntag gewundert, dass der Grabstein plötzlich neben der Kapelle stand.

„Die Liegezeit war abgelaufen“, erklärte Garn die Veränderung. Was bei Michael Koch (CDU) die Frage aufwarf: „Wie kann ein Ehrengrab aufgelöst werden?“.

Garn: Es ist eine Verlagerung

Denn vor fünf Jahren war das Grabin einer feierlichen Veranstaltunggemeinsam mit zwei Kindern des Bildhauers zum Ehrengrab erklärt worden. Teilgenommen hatten auch ortsansässige Politiker und Freunde des Künstlers. Wie es damals hieß, gehöre zum Status einer solchen Grabstelle, dass es niemals geräumt werden muss.

Garn spricht auf MAZ-Nachfrage von einer Verlagerung des Grabes in den Ehrenhain an der Kapelle. Allerdings räumt er ein: „Von der Kommunikation her ist es sehr unglücklich gelaufen. Dafür kann ich mich nur entschuldigen.“ Man hätte zuvor darüber informieren müssen.

Schautafeln sollen folgen

Der Grabstein steht jetzt gemeinsam mit denen der Widerstandskämpferin Elisabeth Bethge und von Pfarrer Heinrich Gehrmann, einziger Ehrenbürger der Gemeinde, in dem Ehrenhain an der Kapelle. Später sollen noch Schautafeln an der Kapellenwand angebracht werden. Daraus soll hervorgehen, um wen es sich bei der jeweiligen Person handelt, was sie geleistet haben. Auch die Bepflanzung des Hains soll vervollständigt werden.

Der Bürgermeister verteidigt die Verlagerung des Grabsteins. „Es geht darum, verdiente Persönlichkeiten an einer bestimmten Stelle auf dem Friedhof zu würdigen.“ Denn sie seien eng mit der Historie des Ortes verbunden. „Man muss die Vergangenheit kennen, um die Zukunft zu leben“, sagt er.

1931 nach Brieselang gezogen

Hans Klakow wurde 1899 als Sohn eines Architekten in Berlin-Treptow geboren. Nach einer Lehre zum Stuckateur studierte er von 1919 bis 1925 an der Kunstgewerbeschule und an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. 1931 zog er mit seiner Familie nach Brieselang.

Bald darauf fertigte er das Relief an der Oberschule, die 2008 nach ihm benannt wurde. Verheiratet war Klakow mit der Schauspielerin Lotte, geborene Hubach. Das Paar bekam drei Kinder. Lotte starb 1985 und war ebenfalls in dem Ehrengrab in Brieselang beerdigt.

Von Andreas Kaatz

Eine Karawane von Traktoren machte sich Dienstagfrüh aus dem Havelland auf in Richtung Brandenburger Tor. Die Landwirte protestieren dort gegen das geplante Agrarpaket. Nach 15 Uhr setzt die Rückreise der Landwirte ein.

26.11.2019

Landwirte aus ganz Deutschland wollen das geplante Agrarpaket verhindern, weil das viele Betriebe in Existenznöte bringen würde. Deshalb ist Dienstag eine Großdemonstration am Brandenburger Tor in Berlin. Viele Havelländer sind dabei.

25.11.2019

Zu einer Demonstration fahren Landwirte aus ganz Deutschland am Dienstagvormittag nach Berlin. Viele kommen aus dem Norden und nutzen die B 5. Schon ab Montagabend kann es zu Staus kommen.

22.11.2019