Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Pachtvertrag zum Nymphensee unterzeichnet
Lokales Havelland Brieselang Pachtvertrag zum Nymphensee unterzeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 29.03.2019
Bürgermeister Wilhelm Garn (l.) und Frank Goslowsky bei der Vertragsunterzeichnung. Quelle: Gemeinde Brieselang
Brieselang

Der Pachtvertrag zwischen der Gemeinde Brieselang und dem neuen Pächter Frank Goslowsky zum Naturbad ist jetzt unterzeichnet. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit. Damit stehe dem Saisonstart Mitte Mai nichts mehr im Wege.

Goslowsky muss jetzt die Vorbereitungen für die Saison treffen. Wie es heißt, habe er zehn Jahre Planungssicherheit. Entsprechend seinem Konzept setzt der neue Pächter auf eine verbesserte Infrastruktur mit Freizeitangeboten, darunter ein Beachvolleyballfeld, eine Schwimminsel, Stand-up-Paddling, ein Outdoor-Schachspiel, neue Geräte für einen Spielplatz, einen Wanderweg rund um den See sowie auf eine Sauna im alten Bademeisterhäuschen.

Kooperation mit Pfadfindern

Darüber hinaus ist eine Kooperation mit der neuen Pfadfindergruppe in Brieselang geplant. Diese könnte einen Barfußpfad anlegen. Perspektivisch wird zudem eine Minigolfanlage entstehen, in einem ersten Schritt eine Drei-Bahn-Anlage.

Zudem ist eine ganzjährige Gastronomie geplant. Auch ein mobiler Imbisswagen soll zum Einsatz gelangen. Außerdem will er in Abstimmung mit der Gemeinde diverse Feste, etwa Beachpartys, veranstalten. Das Sommerfest der Gemeinde Brieselang veranstaltet er in Kooperation mit. Sein Motto lautet: „Nymphensee – Natur, die begeistert“.

Kurzer Draht zum Pächter

Bürgermeister Garn betonte am Rande der Vertragsunterzeichnung: „Ich freue mich besonders darüber, dass mit Frank Goslowsky ein Brieselanger den Zuschlag für die Pacht und Betreibung des Nymphensees erteilt bekommen hat. Wir haben somit einen kurzen Draht. Das kann nur im Sinne aller sein, auch im Sinne der Bevölkerung.“

Von Andreas Kaatz

Ein 36-Jähriger Havelländer wurde am Donnerstag wegen vorsätzlicher Körperverletzung verurteilt. Der ursprüngliche Vorwurf der sexuellen Belästigung und sexuellen Nötigung war ihm nicht nachzuweisen. Die Taten ereigneten sich in den Büroräumen bei Amazon in Brieselang.

29.03.2019

47 neue Wohnungen entstehen an der Brieselanger Pappelallee, bereits Ende des Jahres sollen sie bezugsfertig sein. Alle Wohnungen sind barrierefrei und schon reserviert. Die Nachfrage nach barrierearmem Wohnraum blieb ungebrochen.

27.03.2019

Der Märkische Künstlerhof ist ein Begriff für Kunst und Kulinarik geworden. Mit einem Atelierfest ist er in die neue Saison gestartet.

25.03.2019