Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Haushaltssperre wieder aufgehoben
Lokales Havelland Brieselang

Brieselang hebt Haushaltssperre wieder auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 12.06.2020
Der Ankauf des Hauses in der Thälmannstraße, um darin eine Kita einzurichten, ist vom Tisch. Der Haushaltsausschuss hat sich jetzt dafür ausgesprochen, einen Kita-Neubau (Foto) an der Daimlerstraße zu errichten. Die Gemeindevertretung muss noch zustimmen. Quelle: Planungsbüro PST Gemeinde Brieselang
Anzeige
Brieselang

Kämmerer Thomas Lessing hat die am 18. Mai verhängte Haushaltssperre „bedingungslos mit sofortiger Wirkung“ aufgehoben. Im Haushalts- und Finanzausschuss stellte er fest, dass „die Liquidität durch Nichtbewirtschaftung der Haushaltsstellen im Zusammenhang mit dem geplanten Ankauf und Umbau der Thälmannstraße zu einer Kita wieder sichergestellt werden kann“.

Im Klartext: Weil die Entscheidung gefallen ist, das Haus in der Thälmannstraße nun doch nicht zu erwerben und somit auch nicht umzubauen, bleibt die entsprechende siebenstellige Summe erhalten. Damit fallen auch nicht mehr die erwarteten Einbußen durch Gewerbesteuerausfälle in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro im Etat 2020 so sehr ins Gewicht beziehungsweise sie machen die Haushaltssperre nicht mehr erforderlich.

Durch den Verzicht auf das Vorhaben in der Thälmannstraße können nunmehr alle geplanten Projekte umgesetzt werden, teilt die Gemeinde mit. Das Streichen von anderen Projekten, um Gelder einzusparen, entfällt damit.

Der Kauf und der Umbau des Hauses in der Thälmannstraße zu einer Kita wäre die schnellste, aber auch die teuerste Variante gewesen, um Kita-Plätze zu schaffen. jedoch auch nur 68. Der Haushaltsausschuss hat sich nun entschieden, eine neue Kita in der Daimlerstraße zu bauen, und zwar in Massivbauweise. Mit der Fertigstellung wird im November 2022 gerechnet.

Von MAZ Havelland