Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Gemeindevertretung: Hälfte besteht aus neuen Gesichtern
Lokales Havelland Brieselang Gemeindevertretung: Hälfte besteht aus neuen Gesichtern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 03.06.2019
Der Marktplatz in Brieselang. Quelle Tanja M. Marotzke
Brieselang

Bei den Kommunalwahlen in Brieselang haben sich die Kräfteverhältnisse innerhalb der Gemeindevertretung nicht allzu deutlich verändert. Alle politischen Parteien und Wählervereinigungen, die schon in der vergangenen Legislaturperiode aktiv waren, sind auch jetzt wieder dabei.

Stärkste Kraft ist nach wie vor Bürger für Brieselang (BFB). Allerdings konnte die Wählergemeinschaft noch einmal zulegen und hat jetzt sechs statt bisher fünf Sitze im Gemeindeparlament. Auch für die IBB gab es Grund zur Freude: Die Initiative konnte ebenfalls einen Platz gewinnen.

SPD ist der große Verlierer

Großer Verlierer ist die SPD-Fraktion. Sie hatte bisher vier Sitze und kommt nun nur noch auf zwei. Hingegen konnten die Linken, die CDU und die Grünen ihre Sitzanzahl behaupten. Darüber hinaus zieht Frank Kittler erneut in Parlament ein, diesmal als Einzelbewerber. Vor fünf Jahren war er noch für die NPD angetreten.

Die Nymphengemeinde Brieselang hat eine neue Gemeindevertreterversammlung gewählt. Die MAZ hat die Mitglieder in einer Bildergalerie zusammengestellt

Das beste Ergebnis erzielte Christian Achilles. Der seit vielen Jahren aktive Gemeindevertreter von BFB verpasste die 2000er-Marke knapp, holte 1991 Stimmen. Nur etwas weniger verbuchte Ralf Heimann (IBB) mit 1878 Stimmen. Dahinter folgt Michael Koch (CDU) mit 1727 Stimmen.

Zur Hälfte neu

Bemerkenswert ist, dass die Hälfte der 22 Gemeindevertreter aus neuen Gesichtern besteht. So hat etwa die BFB-Fraktion mit Ines Buhrig, Thomas Vogel und Carmen Frei drei neue Abgeordnete in ihren Reihen. Die Grünen werden durch Christian Skorsky und Kai-André Nagel vertreten, wobei Skorsky zu Beginn der vergangenen Legislaturperiode in der Gemeindevertretung war, dann aber sein Mandat abgegeben hatte.

Dies gilt auch für Winfred Fritz von der IBB. Bei der IBB ist neben Fritz auch Harald Brockmann neu hinzugekommen und bei den Linken Antje Koch. Für die CDU sitzen nun Fabian Bleck, Lennard Barth und Friederike Heine im Gremium. Die SPD hingegen hat mit Aileen und Norbert Jütterschenke zwei Abgeordnete, die vorher schon im Parlament waren.

Frauenquote bei einem Drittel

Die Frauenquote ist im Vergleich zu manch anderem Kommunalparlament recht ordentlich, liegt bei rund 36 Prozent, wie auch zuvor. Die Linksfraktion ist ein reines Frauenteam. Dort sitzen mit Heike Swillus und Antje Koch zwei von insgesamt acht weiblichen Abgeordneten.

Mit reinen Männerfraktionen starten die IBB und die Grünen in die neue Wahlperiode. Insgesamt 36 Frauen hatten sich um ein Mandat beworben. Kuriosität bei den Grünen: Dort standen sieben Frauen und nur zwei Männer auf der Liste, doch keine der Damen hat es geschafft.

Der Jüngste ist in der CDU-Fraktion

Jüngster Gemeindevertreter ist der im Jahre 2000 geborene Schüler Lennard Barth in der CDU-Fraktion.

Von Andreas Kaatz

Die Stimmen sind ausgezählt, der Kreistag für die Wahlperiode bis 2024 kann seine Arbeit aufnehmen. Wie erwartet müssen CDU und SPD Mandate abgeben. Die Gewinner sind die Grünen, die AfD und die Freien Wähler.

31.05.2019

Weil sie es nicht schafften, den Imbiss am Brieselanger Nymphensee aufzubrechen, drangen Diebe stattdessen in die Räumlichkeiten der DLRG ein und stahlen Rettungsequipment im Wert von 9000 Euro.

27.05.2019

Der Superwahlsonntag ist vorbei. In Brieselang liegen die Wählergruppen BFB und IBB klar vorn. SPD und Linke müssen Verluste hinnehmen.

27.05.2019