Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Einsatzfahrzeug fuhr nach Ausweichmanöver in den Straßengraben
Lokales Havelland Brieselang Einsatzfahrzeug fuhr nach Ausweichmanöver in den Straßengraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 04.06.2019
Das Feuerwehrauto blieb im Straßengraben stehen. Quelle: Julian Stähle
Brieselang

Auf dem Weg zu einem Einsatz verunglückte am Dienstag gegen Mittag ein Feuerwehrfahrzeug der Falkenseer Wehr auf der Landesstraße 201. Die vier Kameraden im Einsatzfahrzeug wurden anschließend vorsorglich zur weiteren medizinischen Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Auto scherte plötzlich aus

Das Tanklöschfahrzeug war mit Blaulicht unterwegs und überholte gegen 12.45 Uhr zwischen Alt-Brieselang und dem Abzweig nach Brieselang mehrere Fahrzeuge. Plötzlich scherte eine 69-Jährige mit ihrem Wagen zum Überholen aus.

Um eine Kollision zu vermeiden, wich das Feuerwehrfahrzeug aus, kam dabei jedoch von der Straße ab und blieb im Straßengraben stehen.

Zum Brandgebiet unterwegs

Das Einsatzfahrzeug war zur Brandbekämpfung in Richtung Tankstelle Wolfslake an der A 10 unterwegs. Ziel war eine brennende Fläche, auf der bereits am Montag Wald- und Heideboden in Flammen standen. Das Falkenseer Feuerwehrfahrzeug wurde zu diesem Einsatz nachalarmiert.

Derzeit wird von einem Totalschaden an dem Einsatzfahrzeug ausgegangen. Die Schadenshöhe soll rund 450 000 Euro betragen. Die Ermittlungen zur Unfallursache durch die Polizei dauern an.

Von MAZ Havelland

Der Postbank-Wohnatlas untersuchte Brandenburgs Kommunen und bewertete dafür die Grundstückspreise und Pendlerkosten. Falkensee schnitt wieder sehr gut ab, fiel aber auf Platz 3 zurück.

06.06.2019

Drogen, Waffen, Gewalt: 4 Blocks ist eine Serie, die das Thema Clan-Kriminalität überwältigend realistisch darstellt. Aktuell wird die dritte – und letzte – Staffel der deutschen Produktion abgedreht. Die Arbeiten führten das Produktionsteam nun auch in die havelländische Provinz.

04.06.2019

Die Hälfte der neuen Gemeindevertretung besteht aus neuen Gesichtern. Unter den 22 Volksvertretern sind acht Frauen, insgesamt gab es 36 Bewerberinnen. Der jüngste Gemeindevertreter ist bei der CDU.

03.06.2019