Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Müllsünder schlagen wieder zu
Lokales Havelland Brieselang Müllsünder schlagen wieder zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 22.09.2019
Das illegal entsorgte Styropor in der Gemarkung Pausin. Quelle: Privat
Alt Brieselang

Erneut wurden in der Gemarkung Pausin, in der Nähe von Alt Brieselang, illegal Abfälle entsorgt. Diesmal handelt es sich um etwa sieben bis acht Kubikmeter Styropor, das zuvor als Dämmmaterial an eine Fassade geklebt war.

Die Oberförsterei Brieselang bittet wieder um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Umweltstraftat. So fragt Gerd-Arne Küster: Hat jemand beobachtet, wie diese Abfälle im Wald entsorgt wurden? Hat jemand beobachtet, dass Dämmmaterial von einer Fassade entfernt wurde? Oder hat möglicherweise jemand eine Firma mit entsprechenden Arbeiten beauftragt und darauf vertraut, dass die Abfälle ordnungsgemäß entsorgt werden?

Wie er sagt sollten die Bauherren bei der Vergabe solcher Arbeiten auf einem Entsorgungsnachweis bestehen, den jede zugelassene Abfallannahmestelle ausstellt. Die Oberförsterei nimmt Hinweise unter 033232/3 60 05 gerne entgegen.

Von MAZ

Einen Probelauf gab es am Freitag für die Brieselanger Nymphe. Beleuchtet von drei Scheinwerfern erstrahlte das Fabelwesen erstmals auch in den Abendstunden in vollem Glanz. Damit ihre Nymphe im Winter nicht in der Dunkelheit verschwindet, setzten sich die Brieselanger mit dieser Aktion für eine dauerhafte Beleuchtung ihres Wahrzeichens ein.

22.09.2019

Seit Monaten sind viele Züge unter anderem der RB 10 völlig überfüllt. Dies sorgt für Unmut bei den Fahrgästen. Auch das Land fordert, dass die Deutsche Bahn sich an die Vereinbarungen hält.

20.09.2019

Nach seinem Wahlsieg am Sonntag wird Ralf Heimann am 18. Dezember seine Arbeit als Bürgermeister von Brieselang antreten. Er will mit allen Fraktionen gut zusammenarbeiten.

16.09.2019