Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Ralf Heimann ist neuer Bürgermeister von Brieselang
Lokales Havelland Brieselang Ralf Heimann ist neuer Bürgermeister von Brieselang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 15.09.2019
Brieselang neuer Bürgermeister Ralf Heimann. Quelle: Tanja M. Marotzke
Brieselang

Ralf Heimann (IBB) folgt auf Wilhelm Garn. Der 54-Jährige setzte sich am Sonntag in der Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters von Brieselang gegen Michael Koch (CDU) durch.

Auf Heimann entfielen insgesamt 66 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,3 Prozent, das nötige Quorum wurde somit erreicht.

Ralf Heimann wurde am Sonntag zum Bürgermeister von Brieselang gewählt. Eindrücke vom Wahlabend.

>>LESEN SIE AUCH: Bürgermeisterwahl: Zweiter Anlauf für Ralf Heimann

Heimann trat bereits zum zweiten Mal an im Kampf um das Brieselanger Rathaus. 2011 war er noch an seinem Vorgänger Wilhelm Garn (CDU) gescheitert. Im zweiten Anlauf hat er sich nun in der Stichwahl gegen einen Christdemokraten durchsetzen können.

Der 54-Jährige hatte im Wahlkampf angekündigt, im Falle seiner Wahl für Bürgernähe und Transparenz im Rathaus zu sorgen. Die Bürger sollten demnach beispielsweise über Planungen rechtzeitig informiert und frühzeitiger als bisher beteiligt werden.

66 Prozent der Stimmen für Heimann

Letztlich stimmten 3448 Wahlberechtigte für ihn, was nach dem vorläufigen Wahlergebnis 66 Prozent entspricht. Für seinen Kontrahenten Michael Koch von der CDU haben sich hingegen nur 1775 Brieselanger entschieden. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,3 Prozent.

Dass es so deutlich werden könnte, damit hatte selbst Heimann nicht gerechnet: „Ich bin von einem Kopf an Kopf-Rennen ausgegangen, weil man nicht wusste, wie sich die Wähler, die vorher Herrn Nagel und Herrn Thurm gewählt hatten, nun entscheiden werden“, so Heimann. Aus seiner Sicht war entscheidend, „dass es wirklich gelungen ist, die Leute zur Wahl zu bringen und dass dadurch auch das Quorum erreicht wird“.

Wie er weiter sagt, habe ihm der Zuspruch der Menschen ein gutes Gefühl gegeben. „Aber dass es so deutlich wird, das konnte man nicht erwarten.“ Er bedankte sich bei den Menschen, die ihn gewählt haben und bei Thurm und Nagel, die neutral geblieben seien und sich damit fair verhalten hätten.

Gefeiert wurde in Zeestow

Ralf Heimann fuhr anschließend vom Rathaus nach Zeestow, wo er mit Weggefährten und seiner Frau den Wahlsieg gefeiert hat. Dadurch verpasste ihn Michael Koch, der ihm als fairer Verlierer zum Sieg gratulieren wollte. Er war natürlich enttäuscht angesichts dieses deutlichen Resultats.

Bürgermeister-Stichwahl: Ralf Heimann ist der Gewinner. Quelle: Tanja M. Marotzke

„Ich dachte schon, dass es knapper wird. Dass Herr Heimann die Menschen mobilisiert hat, konnte man auch den sozialen Netzwerken entnehmen“, sagte er. So sei nach der Auszählung von acht Wahllokalen schon zu sehen gewesen, wohin die Reise gehen wird. „Ein mehr als beeindruckendes Ergebnis.“

Koch weiter: „Jetzt wird Herr Heimann die Erwartungen, die er geweckt hat, erfüllen müssen. Ich wünsche ihm im Interesse der Gemeinde alles Gute.“ Er selbst wolle weiterhin Gemeindevertreter bleiben und seinen Beitrag leisten, dass es vorangeht.

Koch will Fraktionsvorsitz abgeben

Allerdings werde er voraussichtlich zum Jahresende den CDU-Fraktionsvorsitz in der Gemeindevertretung abgeben. „Man kann nicht die Wahl verlieren und dann so tun, als ob man nichts damit zu tun hätte“, meinte Koch zur Begründung. Auch wegen des recht deutlichen Ergebnisses. Die Stimmung im Gasthaus Brieselang, wo er eigentlich einen Wahlsieg feiern wollte, war am Abend entsprechend gedrückt.

Häufig spielen die Ergebnisse der Briefwahllokale eine große Rolle, wenn es um die Entscheidung geht. In diesem Falle war es nicht so. Schon vor Auszählung der beiden Wahllokale war relativ klar, dass es Ralf Heimann schaffen wird. Da hatte er bereits 69,5 Prozent der Stimmen für sich verbuchen können. Viel änderte sich dann auch nicht mehr.

Damit konnte der IBB-Kandidat sein Ergebnis aus dem ersten Wahlgang am 1. September bestätigen, als er fast 700 Stimmen Vorsprung einfuhr. Er brachte es damals auf 41,5 Prozent und 2745 Stimmen. Michael Koch folgte auf Platz 2 mit 32,4 Prozent der Stimmen, was 2074 Stimmen entspricht.

Auf Platz 3 kam Kai Nagel von B 90/Grüne und dahinter der Einzelbewerber Alexander Thurm. Bürgermeister Wilhelm Garn (CDU) war nicht mehr zur Wahl angetreten. 2011 konnte er sich gegen Heimann behaupten, wurde wieder gewählt.

Von Andreas Kaatz

Die Fröbel-Kita „Zwergenburg“ in Brieselang wurde am Donnerstag als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Die Einrichtung verfügt über eine kleine Forscherwerkstatt. Dort können die Kinder den Naturphänomenen auf den Grund gehen.

12.09.2019

Ralf Heimann (IBB) oder Michael Koch (CDU): Die Brieselanger werden am Sonntag in der Stichwahl darüber entscheiden, wer neuer Bürgermeister in der Gemeinde wird. Amtsinhaber Wilhelm Garn (CDU) war nicht mehr angetreten.

11.09.2019

Die Genehmigung des Bildungsministeriums zur Änderung der Schulform in Brieselang zum Beginn des Schuljahres 2021/2022 liegt jetzt vor. Der Zuschuss des Kreises zum Bau der neuen Gesamtschule soll gut sechs Millionen Euro betragen.

10.09.2019