Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland CDU Rathenow ist schon im Wahlkampfmodus
Lokales Havelland CDU Rathenow ist schon im Wahlkampfmodus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 24.02.2019
Einige der CDU-Mitglieder mit der Bundestagsabgeordneten Dietlind Tiemann. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Zur Tradition des Rathenower CDU-Stadtverbandes gehört der, wenn auch immer erst im Februar stattfindende, Neujahrsempfang. Nachdem die CDU Jahre lang in das „Harlekin“ im Kulturzentrum einlud, trafen sich die CDU-Mitglieder, Vertreter anderer Fraktionen und Gäste sowie die Geschäftsführer der städtischen Gesellschaften KWR und Rathenower Wärmeversorgung, am Samstag im Restaurant „Zum alten Hafen“. Rund 30 Rathenower und ihre Gäste trafen sich zum ungezwungenen Austausch.

Gut aufgestellt

Dabei blickten die politisch Verantwortlichen auch auf die kommenden Wahlen in diesem Jahr. „Mit der Nominierung unserer Kandidaten für Stadtverordnetenversammlung und zwei der fünf Ortsbeiräte zu den Kommunalwahlen am 26. Mai sind wir gut aufgestellt“, so Stadtverbandsvorsitzender Andreas Gensicke.

Gensicke weiter: „Auch in den kommenden Jahren wollen wir in der Stadt einige Themen voranbringen. Mit den beschlossenen Wahlprogramm gehen wir Themen, wie ausreichende Kitaplätze oder mehr Mitbestimmung der Bürger mit dem beantragten Teil-Bürgerhaushalt, an. Unser Ziel ist es, wieder stärkste Fraktion in der SVV zu werden.“

Von links: Corrado Gursch, Dietlind Tiemann und Andreas Gensicke. Quelle: Uwe Hoffmann

Das Ziel der stärksten Fraktion im Kreistag hat auch der Kreistagsabgeordnete und Spitzenkandidat im Wahlkreis 1. „Zur Kommunalwahl 2014 haben wir dieses Ziel knapp verpasst und holten genau so viele Sitze wie die SPD“, so Corrado Gursch, der auf den Beschluss des Kreishaushalts im März hinwies. „Zur Stärkung des Ehrenamts wird der Kreistag wohl ein uns wichtiges neues Investitionsprogramm zur Förderung der Infrastruktur der Freiwilligen Feuerwehren beschließen. Als Fördersumme sind in diesem Jahr eine Million Euro eingeplant. Das Programm soll dann jährlich weitergeführt werden.“

Immer zu Gast

Als regelmäßiger Gast der letzten Jahre informierte Dietlind Tiemann, seit der Bundestagswahl im Herbst 2017 Mitglied des Bundestages, über Themen der Bundes-CDU und Bundespolitik. „Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass Friedrich Merz mein Kandidat als neuer CDU-Bundesvorsitzender war. Aber mit der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer ist sie die neue Vorsitzende, die ich mit meiner Arbeit unterstütze.“

Bei Treffen mit Kramp-Karrenbauer hat sich überzeugt, wie sehr sie inhaltlich mit den Themen vertraut ist, über die sich spricht“, so Dietlind Tiemann. „Mit dem neuen Vorsitzenden Ralf Brinkhaus gibt es auch in der Bundestagsfraktion eine neue, offenere Diskussionskultur.“ Mit den Ergebnissen der Kohlekommission sprach die Bundestagsabgeordnete auch ein wichtiges aktuelles Thema kritisch an.

Kritische Anmerkung

Erst vor wenigen Tagen gab es dazu eine Runde der CDU-Bundestagsabgeordneten mit Kanzlerin Angela Merkel. „So wichtig wie der Ausstieg aus der Kohle aus Klimagründen ist, frage ich mich, ob ein um fünf Jahre vorgezogener Ausstieg die hohe Summe von insgesamt 80 Milliarden Euro rechtfertigt.“

Von Uwe Hoffmann

Die CDU Milower Land hat mit großer Einigkeit die Kandidaten für die Gemeindevertreter- und Ortsbeiratswahl am 26. Mai nominiert. Mehrere Parteilose machen mit, für sie wurde die CDU-Liste geöffnet.

24.02.2019

Nach Streit und Insolvenz ist die „Arbeitsgemeinschaft Altstadt Spandau jetzt Geschichte. Ein neuer Verein soll die Interssen der Unternehmen vertreten. Angeführt wird er von Werner Lehmann.

24.02.2019

Beim Innovationsbündnis Havelland, das Strategien und Projekte für das Leben in allen Regionen auf den Weg bringen soll, hat es einen überraschenden Geschäftsführerwechsel gegeben.

24.02.2019