Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dallgow-Döberitz Ein Drittel des Schulrohbaus steht bereits
Lokales Havelland Dallgow-Döberitz Ein Drittel des Schulrohbaus steht bereits
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 17.05.2019
Das Erdgeschoss steht bereits. In dieser Woche wurde die Decke des Schulerweiterungsbaus gegossen. Quelle: Danilo Hafer
Dallgow-Döberitz

Ein Betonmischer nach dem anderen fuhr in dieser Woche auf den Hof der Dallgower Grundschule in der Steinschneiderstraße. 14 Ladungen mit insgesamt 128 Kubikmeter Beton wurden für die erste Zwischendecke des Schulerweiterungsbaus benötigt. „Damit haben wir jetzt etwa ein Drittel des Rohbaus fertig“, erklärte Sema Saygin vom Dallgower Ordnungsamt.

Die Schulbaustelle liegt derzeit gut im Zeitplan. Das liegt vor allem am guten Wetter. „Wir hatten keine wirkliche Frostperiode, so dass die Arbeiten ungehindert fortgeführt werden konnten“, erklärt sie.

Vorbereitung für Gebäudeanschluss

So konnte in dieser Woche ebenfalls schon mit dem Bau der Wände im Obergeschoss begonnen werden. „Schon in der nächsten Woche geht es dann mit den Arbeiten für die Bodenplatte des Verbinders los“, so Saygin. Dieser verbindet das Bestandsgebäude mit dem Anbau und sorgt für einen barrierefreien Zugang des gesamten Gebäudes.

Zeitnah wird dann auch die Klasse 3c ihren bisherigen Klassenraum im Obergeschoss des Bestandsgebäudes verlassen müssen. Denn an dieser Stelle werden beide Gebäude mit einander verbunden. „Dafür müssen die Fenster versetzt und der Unterrichtsraum etwas verkleinert werden.“ Vorübergehend werden die betroffenen Schüler im Gebäude am Kreisel untergebracht. Nach den Sommerferien sollen sie aber schon wieder ihren alten Unterrichtsraum nutzen können.

Elke Nermerich ließ sich von Architekt Christoph Schirmer die Pläne für den Erweiterungsbau erläutern. Quelle: Danilo Hafer

Über den Stand der Bauarbeiten informierte sich auch die erste Beigeordnete des Landkreises Havelland Elke Nermerich. Zwar war der eigentliche Anlass ihres Besuchs in Dallgow die Übergabe eines Fördermittelbescheids für ein digitales Whitebord für die Schule. Sie ließ es sich aber nicht nehmen, auch die Baustelle der größten Grundschule im Land Brandenburg zu erkunden.

Mögliche Schulteilung

„Das Thema Schulbau wird uns in den nächsten Jahren immer weiter begleiten“, betonte Nermerich. Mit der Erweiterung der Grundschule versucht die Gemeinde Dallgow der rasanten Entwicklung der vergangenen Jahre endlich einen Schritt voraus zu sein. So bietet der Neubau neben mehr Platz auch die Möglichkeit die Schule zu teilen. „Wir haben bei der Planung die Voraussetzungen geschaffen, auch in der Steinschneiderstraße Fachräume unterzubringen“, erklärte Bürgermeister Jürgen Hemberger (FWG).

Fertigstellung 2020

Dann würde sich aber schon das Problem einstellen. Denn am Standort am Wasserturm gäbe es nicht genügend Hortplätze. Doch bis dahin liegt der Fokus erst einmal auf der Baustelle in der Steineschneiderstraße. Im nächsten Jahr soll der Neubau fertig sein.

Von Danilo Hafer

Einen Kreisverkehr an der L20 in Seeburg wird es nicht geben. Dies bestätigte der Landesbetrieb Straßenwesen auf einer Bürgerversammlung in der Seeburger Kirche. Der Ausbau der Straße soll im nächsten Jahr beginnen.

15.05.2019

Landrat Roger Lewandowski besuchte Dienstag die neue Geschäftsstelle des SV Dallgow und das örtliche Kriegsgefangenen-Denkmal. Dabei machte er sich unter anderem für den Erhalt der „Weißen Maria“ stark.

14.05.2019

Der Sommer hat noch gar nicht angefangen, doch die Felder sind schon staubtrocken. So wie der Dallgower Junglandwirt Willi Groß bangen viele Landwirte im Havelland um ihre Ernte.

14.05.2019