Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dallgow-Döberitz In Dallgow wurde viel gebaut
Lokales Havelland Dallgow-Döberitz In Dallgow wurde viel gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 30.04.2019
Im Januar 2018 wurde die Fassade montiert – In diesem Jahr möchte die Dallgower Verwaltung endlich ins neue Rathaus einziehen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Dallgow-Döberitz

 Rund eineinhalb Jahre war die Gemeinde Dallgow-Döberitz mehr oder weniger „führungslos“. So lange dauerte die krankheitsbedingte Auszeit von Bürgermeister Jürgen Hemberger (FWG). Zwischenzeitlich stand gar die Frage nach Neuwahlen im Raum. Hemberger kehrte schließlich im Oktober 2017 schrittweise wieder ins Rathaus zurück, ab Januar leitete er die Amtsgeschäfte wieder in voller Funktion.

Politischer Seitenwechsel

Seit der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014 erlebte die Dallgower Gemeindevertretung einige Hochs und Tiefs. Mitglieder schieden aus, neue kamen hinzu und einige wechselten die Seiten. So entschied sich Marc Lampe 2015 dazu, von den Grünen zur SPD überzutreten, da er sich in seiner Fraktion nicht genug beteiligt gefühlt hatte. Der Wechsel Lampes führte dann auch dazu, dass die Ausschüsse neu besetzt werden mussten. Die Grünen verloren daraufhin den Vorsitz des Verkehrsausschusses.

In der Gemeinde Dallgow-Döberitz wurde in den vergangenen fünf Jahren viel gebaut und einiges abgerissen. Aber auch eine Heidekönigin gekrönt.

Eine neue Partnerschaft gingen auch die Freie Wählergemeinschaft Dallgow/Seeburg, damals noch mit dem ersten Vorsitzenden Norbert Schwolow, und das Bürgerbündnis Dallgow um Hans-Peter Pförtner ein. Nachdem beide Gruppen bereits in einer Fraktionsgemeinschaft zusammen gearbeitet hatten, gingen sie nach der Sommerpause 2016 schließlich gänzlich gemeinsame Wege und fusionierten unter dem Logo der FWG.

Neue Kitas geplant

In den vergangenen fünf Jahren wurden in der Gemeinde viele Bauvorhaben vorangebracht und abgeschlossen. Es wurde aber auch sehr viel diskutiert und sich mitunter im Kreis gedreht. So ist die Gemeinde stetig weiter gewachsen. Vor allem in den Kitas und der Schule wurde es immer enger. Im September 2017 öffnete die neu gebaute Kita „Maulwurf“, die für etwas Entspannung bei der Betreuung sorgen soll. Da jedoch auch weiter zu wenige Kita-Plätze zur Verfügung stehen, plant die Gemeinde bereits die nächste Erweiterung. Im kommenden Jahr soll auf dem Gelände der Kita „Schlumpfenland“ ein Neubau entstehen.

Die Gemeinde Dallgow-Döberitz

Dallgow-Döberitz ist eine amtsfreie Gemeinde im Landkreis Havelland.

Einwohner: 10 020

Fläche: 65,97 km²

Ortsteil: Seeburg

Viel Erde wurde auch rund um den Bahnhof bewegt. Im vergangenen August wurde die sogenannte „Neue Mitte“, mit Supermarkt, Bioladen, Bäcker und Wein-Geschäft, eröffnet. In der Bahnhofstraße und dem Nassen Dreieck wurde mit der Bebauung weitere Baufelder begonnen.

Lang ersehnte Lärmschutzwand wurde gebaut

Ganz weit oben auf der Wunschliste der Dallgower Gemeindevertreter stand die Lärmschutzwand entlang der B5. Diese konnte im November aufgestellt werden. Die Lärmschutzwand war Grundvoraussetzung, dass auf den letzten Baufeldern in Neu Döberitz gebaut werde darf.

Wer regiert jetzt?

Bürgermeister: Jürgen Hemberger (FWG)

Gemeindevertretung: CDU – 6 Sitze SPD – 4 Freie Wählergemeinschaft (FWG) – 4 Bündnis 90/Die Grünen – 2 Fraktionslos – 2

Für viele Diskussionen sorgte aber vor allem die Erweiterung von Hort und Schule in der Steinschneiderstraße. Mittlerweile stehen die ersten Mauern, doch der Weg dorthin war lang. Nachdem die ersten Ausbaupläne bereits feststanden ruderte die Gemeinde zurück und wollte eine Teilung der Schule prüfen. Nach massiven Elternprotesten und einigen Krisengesprächen kehrte man schließlich zur ursprünglichen Variante zurück. Im kommenden Jahr soll der Anbau fertig sein.

Fast fertig war hingegen schon das Dallgower Rathaus, als Mängel an der Fassade entdeckt wurden und sich der Fertigstellungstermin bis heute um mehr als ein Jahr verschoben hat. Die Mängel sind inzwischen beseitigt, in diesem Jahr möchte die Verwaltung endlich umziehen.

Seit 2014 Diskussion über Jugendklub

Ein neues Domizil hätten sich sicher auch die Kinder und Jugendlichen gewünscht, die regelmäßig den Dallgower Jugendklub nutzen. Schon 2014 wurde darüber nachgedacht, den Dallgower und Seeburger Jugendklub zusammenzuschließen. Passiert ist nichts. Im vergangenen Dezember musste die Gemeinde den Dallgower Jugendklub komplett sperren. Grund sind massive Schäden an den Dachbalken. Eine schnelle Lösung scheint nicht in Sicht.

Wer tritt am 26. Mai zur Wahl an?

CDU – 25 Kandidaten SPD – 14 Bündnis 90/Die Grünen – 14 Freie Wählergemeinschaft – 8 Die Linke – 5 FDP – 2 AfD – 1

Ziemlich schnell und überraschend wurden hingegen für viele Anwohner des Prinzessinenviertels im Zuge des Straßenbaus die Bäume gefällt, die dem Viertel seinen Charakter verliehen haben. Doch damit nicht genug. Viele Anwohner müssen sich nun auch noch über hohe Ausbaubeiträge ärgern.

Heidekönigin in Amt und Würden

Für viele erheiternde Diskussionen in der Gemeindevertretung sorgte die Idee des Bürgermeisters, eine Heidekönigin als Repräsentantin der Gemeinde und der Döberitzer Heide einzuführen. Für einige völlig unzeitgemäß, sah Jürgen Hemberger darin ein ideales Marketinginstrument und so wurde Lena Hoffmeister im vergangenen August zur 1. Heidekönigin gekrönt.

Von Danilo Hafer

MAZ-Service: MAZImmo

Sie suchen eine Immobilie in Dallgow?

Wir haben die Lösung!

100 Quadratmeter Böschungsrand standen Mittwochnachmittag entlang der Bahnstrecke in Dallgow-Döberitz in Flammen. Die Kriminalpolizei prüft derzeit, ob der Brand durch Silvesterknaller ausgelöst wurde.

17.04.2019

Der havelländische CDU-Landtagsabgeordneter Michael Koch ist verärgert, weil das Land die gewünschte höhere Verkehrsleistung, also den Halbstundentakt, auf der Linie noch nicht bestellt hat.

15.04.2019

Das marode Jugendklub-Gebäude in der Seestraße in Dallgow-Döberitz soll abgerissen werden. Der Jugendklub ist bereits seit Monaten gesperrt.

12.04.2019