Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dallgow-Döberitz Parken nur für Bäckereikunden: Verbotsschilder sorgen für Unmut
Lokales Havelland Dallgow-Döberitz Parken nur für Bäckereikunden: Verbotsschilder sorgen für Unmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 23.05.2019
Die ersten beiden Parkreihen des Parkplatzes sind nur für die Kunden der Geschäfte im Bahnhof. Quelle: Danilo Hafer
Dallgow-Döberitz

 Ein Schilderwahnsinn auf dem Parkplatz am Dallgower Bahnhof sorgt derzeit für Diskussionsstoff in den sozialen Netzwerken. Denn das Parkplatzschild, das in den ersten beiden Reihen seit jeher darauf hinweist, dass dieser Parkplatz nur für die Kunden des Toro Negro und die Läden im Bahnhof vorgesehen ist, wurde nun um ein weiteres Schild ergänzt.

Seit kurzem warnt ein rot umrandetes Schild mit roter Schrift: „Parken für Bäckerei-Exner-Kunden verboten“.

Bürger sprechen von Kleinkrieg

Die neue Beschilderung sorgt bei vielen für Verwirrung aber auch Unverständnis. „Ich verstehe es nicht, sind die Gäste der Bäckerei keine Kunden der Läden am Bahnhof? Was soll denn so ein Kleinkrieg?“, schreibt Facebook-Nutzerin Eileen Zich in der öffentlichen Gruppe „Dallgow-Döberitz“.

Auch andere Nutzer verstehen die neuen Schilder nicht. „Kunden des Bäckers parken meistens sehr kurz, da hätte ein zugekniffenes Auge vielleicht mehr Sympathie transportiert als eine solche Schilderwand“, schreibt Yvonne Blaschke.

Es gibt aber auch Befürworter. „Ich lasse auch abschleppen, wenn jemand ungefragt bei uns parkt“, kommentiert Facebooknutzerin Tanja Leue.

Parkplätze nur für Kunden der Bahnhofsgeschäfte

Das betroffene Stück des Parkplatzes, genauer die ersten beiden Einfahrten, gehören der Sperlingshof GmbH, die auch das Bahnhofsgebäude besitzt. „Durch die Pendlersituation gibt es eh schon zu wenige Parkplätze rund um den Bahnhof, daher haben wir schon immer Schilder aufgestellt, die zeigen, dass hier nur Kunden der Geschäfte im Bahnhof parken dürfen“, erklärt Geschäftsführer Ralf Madler.

Mit der Eröffnung der neuen Dallgower Mitte seien nun noch die Bäcker-Kunden dazu gekommen. Laut Madler hat die Bäckerei ihre eigenen Parkplätze nicht richtig ausgewiesen, was dazu führt, dass diese von Pendlern belegt werden. „Dann parken die Bäckerei-Kunden natürlich bei uns und diese Parkplätze fehlen dann zum Beispiel den Gästen des Toto Negro, die zum Mittagessen kommen“, so Madler.

Bäckerei sieht keine Handlungsmöglichkeit

Da die Bäckerei auch nach mehreren Hinweisen nichts getan habe, sah sich Madler dazu gezwungen die neuen Schilder anzubringen. Dabei gäbe es aus seiner Sicht eine einfache Lösung. „Die Bäckerei müsste nur ihre eigenen Parkplätze richtig ausweisen, damit diese nicht mehr von Pendlern belegt werden“, sagt Madler.

Doch so einfach ist es dann doch nicht. „Laut Mietvertrag steht uns als Bäckerei der Gemeinschaftsparkplatz für das gesamte Objekt mit rund 120 Stellplätzen zur Verfügung. Es gibt keine Stellflächen die explizit nur für die Bäckerei sind, somit kann ich auch keine Schilder aufstellen“, erklärt Geschäftsführer Tobias Exner. Mittlerweile habe sich auch eine Mitarbeiterin mit der Hausverwaltung in Kontakt gesetzt, um eine Lösung zu finden.

Von Danilo Hafer

Der Streit um eine auf einem Flohmarkt angebotene Ware geriet am Sonntag am Havelpark in Dallgow völlig außer Kontrolle. Zwei Frauen zankten sich zunächst verbal – als sie keine Einigung erzielen konnten, wurden sie handgreiflich.

20.05.2019

Im Norden von Falkensee hat es gebrannt: Auf einer Fläche von einem Hektar stand der Wald zwischen Falkensee und Spandau in Flammen. Die Löschaktion war kompliziert, weil vor Ort Löschwasser fehlte.

20.05.2019

In dieser Woche wurde die erste Zwischendecke für den Erweiterungsbau der Grundschule in Dallgow gegossen. Alles liegt im Zeitplan. Und jetzt brachte die erste Beigeordnete des Landkreises auch noch Geld für ein Whitebord mit.

17.05.2019