Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Der Welt-Yoga-Tag im Havelland
Lokales Havelland Der Welt-Yoga-Tag im Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 20.06.2019
Die Zollchowerin Stephanie Zander gibt Yoga-Kurse im Havelland und beteiligt sich auch am Welt-Yoga-Tag.
Die Zollchowerin Stephanie Zander gibt Yoga-Kurse im Havelland und beteiligt sich auch am Welt-Yoga-Tag. Quelle: Privat
Anzeige
Steckelsdorf

Körper und Geist gesund zu halten, das versuchen offenbar immer mehr Menschen. Während Fast-Food-Ketten rote Zahlen schreiben und mit Bio-Fleisch und Salat um Kundschaft buhlen, zieht es immer mehr in vegane Restaurants und Yoga-Studios.

Die aus Indien stammende philosophische Lehre, die weit mehr umfasst als nur Körperübungen, liegt im Trend – Sonnengruß statt Double Cheeseburger.

Nicht nur in den Großstädten wächst die Yoga-Gemeinde. Auch im Havelland ist der Trend längst angekommen. Das wird am kommenden Freitag besonders deutlich. Denn dann findet der erste „Havel-Yoga-Tag“ statt.

Yoga zur Sommersonnenwende

Yogis aus der Region haben sich zusammengetan, um anlässlich des Welt-Yoga-Tags am 21. Juni alle Interessierten einzuladen, in die Welt der Asanas (Körperübungen), des Pranayma (Atmeübungen) und der Meditation hinein zu schnuppern.

Seit 2015 wird zur Sommersonnenwende am 21. Juni der Internationalen Tag des Yoga begangen und zwar ganz offiziell. Denn die Idee dazu beruht auf einer Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen.

In diesem Jahr können die Havelländer daran quasi vor ihrer Haustür teilnehmen. Den ganzen Tag über gibt es verschiedene Angebote für Anfänger, Fortgeschrittene und alle, die mehr über Yoga erfahren möchten.

In den Tag starten mit einem Sonnengruß auf dem Marienberg

Vom Sonnengruß auf dem Marienberg und Faszien-Yoga in Brandenburg/Havel über Herz-Meditation und Atemübungen in Steckelsdorf bis zu Yoga in der Salzgrotte sowie Senioren- und Kinder-Yoga in Rathenow.

An verschiedensten Orten bieten Yoga-Lehrer die Möglichkeit, sich gemeinsam zu bewegen. „Ich finde es wichtig, dass jeder dort hin geht, wo er sich hingezogen fühlt. Das ist genau der richtige Ort. Es hat alles seinen Sinn. Auch wenn dieser nicht immer gleich klar für uns zu sehen ist“, ist sich Stephanie Zander sicher.

Die Zollchowerin bietet regelmäßig Yoga-Unterricht in Steckelsdorf an und beteiligt sich auch am Aktionstag am Freitag. „Mir gefällt der Gedanke, dass an diesem Tag viele verschiedene Menschen dieser Welt gleichzeitig mit uns Yoga in verschiedensten Formen leben. Wir sind verbunden. Wunderbar!“

Auch Kinder und Jugendliche sind eingeladen

Stephanie Zander bietet am 21. Juni gleich drei verschiedene Kurse an. Von 14.00 bis 17.30 Uhr lädt sie dazu ein, bewusst Zeit in der Natur zu verbringen. Unter freiem Himmel können die Teilnehmer sich selbst Aufmerksamkeit schenken, Zukunft und Vergangenheit ausblenden und ganz im Hier und Jetzt sein.

„Mir geht es darum, die Tiefe klar zu machen. Yoga ist so viel mehr, als das was viele denken und was uns oftmals oberflächlich gezeigt wird“, sagt Stephanie Zander.

Das Programm in Steckelsdorf

Der Yoga-Tag in Steckelsdorf findet am 21. Juni in der Hauptstraße 31 statt. Von 14.00 bis 17.30 Uhr gibt es drei verschiedene Kurse.

Von 14 bis 15 Uhr können die Teilnehmer bei „Spüre die Kraft der Natur“ zur Ruhe kommen und sich erden. Dem Atem und dem Körper wird Aufmerksamkeit geschenkt und die Verbindung mit Mutter Natur genossen.

Von 15.30 bis 16.30 Uhr gibt es belebende Asanas, die das Wohlbefinden steigern.

Die Teilnehmer zahlen lassen ihr Herz entscheiden, wie viel sie für die Teilnahme zahlen.

Von 16.45 bis 17.15 Uhr gibt es eine Herz Meditation. Preisempfehlung: 7,50 Euro.

Vorzugsweise mit Anmeldung per E-Mail an: stephaniezander@web.de

Dafür hat sie ein vielfältiges Programm mit Achtsamkeitseinheiten, yogischen Bewegungen, Entspannung und Meditation zusammengestellt. Ausdrücklich sind auch Kinder und Jugendliche dazu eingeladen.

Elke Bretag und Birgit Ewaldt nehmen ihre Gäste mit in die Höhle, genauer in die Salzgrotte. Hier können sich die Teilnehmer erst entspannen, dann meeresartige Luft atmen und ergänzend zu Klangschalen yogieren.

Das gesamte Programm gibt es online auf: www.havelyogatag.wordpress.com und auf Facebook.

Von Christin Schmidt