Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Das Vorsingen beginnt
Lokales Havelland Das Vorsingen beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 26.02.2018
Anzeige
RATHENOW

. Die drei besten Kandidaten dürfen sich auf den Abschlussbällen der 10. und 13. Klassen der Abstimmung des Publikums stellen.

Gestern hat wieder einmal die erste von insgesamt drei Auswahlrunden begonnen: das Casting. Immer in den zweiten großen Pausen werden sich an mehreren Tagen bis Mitte März insgesamt zehn Sängerinnen und Sänger, zwei Bands und eine tanzende Sängerin dem Urteil der fünfköpfigen Jury stellen. Dieses Gremium besteht in diesem Jahr aus: Nina Omilian (ausgebildete Opernsängerin), Ina Pockrandt (Musiklehrerin), Bärbel Lisdau (Schulsozialarbeiterin), Stephanie Lutz (Lehrerin) und Manuela Reimann (Schulsekretärin). Die beiden letztgenannten Frauen, die als Freizeitsängerinnen Erfahrung haben, hatten 2007 die Idee, dass die Bürgelschule auch mal ihr Supertalent suchen könnte. Nun erlebt der Wettbewerb schon seine 6. Auflage und erstmals sind sogar zwei Bands dabei.

Anzeige

Als allererste Kandidaten haben sich gestern Jennifer Weber und Toni Tuong am Song „Broken Strings“ versucht, der im Original von Nelly Furtado und James Morrison gesungen wird. Alle Teilnehmer sind übrigens gehalten, sich das Playback mit der Hintergrundmusik selbst zu besorgen. Die Jury weiß bis zum Auftritt nicht einmal, was überhaupt zum Vortrag kommt.

Die Aufregung des Duos war offenkundig. Die Stimmen zitterten und nicht alle Töne wurden 100-prozentig getroffen. Weil es die absolut erste Präsentation war, ließ die Jury Gnade walten und beide nach einem anderen Kandidaten noch ein zweites Mal singen. Jetzt lief die ganze Nummer schon bedeutend besser. Nina Omilian, die als Gesangscoach der Bürgel-Schülerband hilft, erwog, den beiden mit einer extra Übungsstunde noch etwas zu helfen. Doch natürlich stand dem die allgemeine Erkenntnis entgegen: Wenn das dem Duo angeboten wird, müsste auch allen anderen Teilnehmern von BSDST dieses Recht eingeräumt werden. Also nicht.

Folgendermaßen wird es nun weitergehen. Bei der jetzigen Castingrunde schaut die Jury überhaupt erstmal, wer sich womit bewirbt und wie die jeweiligen Möglichkeiten sind. Ab 19. März folgt die zweite Runde, wo dann auch Teilnehmer rausfliegen. Ziel der dritten Runde, die Ende Mai beginnt, wird es sein, nur noch drei Kandidaten auszuwählen für das große Finale, das es durchaus in sich haben wird.

In der Bürgelschule ist es zur Tradition geworden, dass das Publikum der beiden Abschlussbälle (dieses Jahr im Juni) darüber abstimmt, wer von den drei dort auftretenden Mitschülern das Supertalent wird. Aber erst am letzten Schultag wird das Ergebnis dann nach einem nochmaligen Vorsingen auf dem Schulhof verkündet. Aufregung pur steht also noch bevor. Aber mal ehrlich: Keine Schule sonst im ganzen Westhavelland ermittelt jedes Jahr neu ihr Supertalent. Der Preis ist also ungeheuer heiß. (Von Bernd Geske)

Havelland Julia Kennke und Nina Omilian bieten zur Frauenwoche etwas andere Seminare an - Lernen, Üben und Verankern
25.02.2013
Havelland Kleinere Gärten, größere Pflanzen: Die Buga-Planungen für Premnitz werden noch einmal überarbeitet - Abschied von der Flimmerwand
25.02.2013
Havelland Investor vom Niederrhein strebt Abriss an und hofft auf Entgegenkommen der Denkmalschützer - Das Offizierscasino ist verkauft
25.02.2013