Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Das bietet die Frauenwoche im Havelland
Lokales Havelland Das bietet die Frauenwoche im Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:48 29.02.2020
Vanessa Mehwitz ist die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Havelland und organisiert eine Podiumsdiskussion am 8. März in Nauen. Quelle: Christin Schmidt
Havelland

Zurück in die Zukunft – so lautet das Motto der 30. Brandenburgischen Frauenwoche, die am 4. März in Potsdam eröffnet wird. Die Auftaktveranstaltung lässt sich auch die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Havelland, Vanessa Mehwitz, nicht entgehen.

Sie ist dieser Tage damit beschäftigt, die Podiumsdiskussion vorzubereiten, zu der der Landkreis am 8. März ins Goethe-Gymnasiums in Nauen einlädt.

Catrin Seeger, Leiterin des Frauenhauses in Rathenow, Manuela Vollbrecht, ehemalige Vorsitzende des Kreistages, und Franziska-Maria Blask, Vorsitzende der Landfrauen Havelland diskutieren darüber, was sich 30 Jahre nach der politischen Wende für die Frauen aus der Region bewegt hat.

Angebote für alle Generationen

Die Teilnahme ist kostenlos. Wer dabei sein möchte, kann sich noch bis zum 4. März per E-Mail an: gleichstellung@havelland.de oder unter 03385/5 51 13 88 anmelden.

Zudem laden Verein und Institutionen zu unterschiedlichsten Veranstaltungen im Rahmen der Frauenwoche im Havelland ein. Allein der Humanistische Freidenkerbund organisiert acht Veranstaltungen.

„Darunter viele Angebote für Jugendliche, aber auch für Mütter. Alle Generationen werden angesprochen und im gesamten Havelland gibt es etwas“, lobt Mehwitz.

In Falkensee ist besonders viel los

Der Humanistische Freidenkerbund beteiligt sich seit Jahren an der Frauenwoche und wird dabei auch finanziell vom Landkreis unterstützt.

Eine solche Unterstützung können auch andere Institutionen beantragen, um so ein möglichst vielfältiges Programm in der Region anbieten zu können.

Bisher wird das aber vor allem im Osthavelland genutzt. Besonders aktiv sind die Falkenseer. Hier haben die Frauen die Qual der Wahl. Vom 5. bis zum 15. März finden 13 Veranstaltungen statt – darunter Lesungen, Sportangebote, Diskussionsrunden, ein Frauenstammtisch und eine Filmvorführung.

Lesung mit Diskussion und Jazz in Rathenow

Auch in Rathenow beginnt die Frauenwoche am 5. März. Die Stadtbibliothek lädt in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Karl-Hamann-Stiftung für liberale Politik im Land Brandenburg zu einer Lesung mit anschließender Diskussionsrunde.

Thema des Abend ist die Rolle der Frau in der Musik zu Beethovens Zeit und heute. Im Anschluss gibt es einen Empfang und Jazzmusik, so dass die Gäste sich in aller Ruhe untereinander austauschen können.

Die Rathenower Autorin Rita König bereichert die Frauenwoche wieder mit einer Lesung. Am 15. März ist sie um 16 Uhr zu Gast in der Bibliothek Schönwalde-Glien.

Businessfrühstück für Unternehmerinnen

Dort wird sie ihren Roman „Rot ist schön“ vorstellen und mit den Zuhörern über die Träume und Wünsche junger Frauen während der Wendezeit sprechen und eine Brücke schlagen bezüglich der Erwartungen an die Rolle als Frau 1989 und der Realität im Jahr 2020.

Die Landtagsabgeordnete Katja Poschmann lädt ebenfalls am 15. März zu einem Frauenfrühstück ein. Am 18. März findet von 10 bis 12 Uhr das Businessfrühstück für Unternehmerinnen der IHK im Havelrestaurant Schwedendamm statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Noch können Vereine und Institutionen, die eine Veranstaltung im Rahmen der Frauenwoche anbieten, sich bei Vanessa Mehwitz melden. Sie sammelt alle Termine und veröffentlicht diese auf www.havelland.de

Von Christin Schmidt

Auf die Zulassungs- und Führerscheinstellen des Landkreises Havelland rollt eine Führerschein-Umtauschwelle zu. Alle Führerscheininhaber aus dem Havelland müssen ihren Führerschein zwangsweise umtauschen. Bundesweit sind rund 15 Millionen Menschen betroffen.

28.02.2020

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Havelland im Februar leicht gesunken. Insgesamt waren 4713 Menschen ohne Job gemeldet. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,4 Prozent.

28.02.2020

Wie lange EU-Ausländer und Flüchtlinge noch auf die Geburtsurkunden für Kinder warten müssen, die im Landkreis Havelland geboren sind, ist nach einer Sitzung des Kreistagsausschusses für Landwirtschaft, Umwelt und Öffentliche Sicherheit nicht abschließend einzugrenzen.

27.02.2020