Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Die Jahnschule wird trocken gelegt
Lokales Havelland Die Jahnschule wird trocken gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 28.07.2017
Spezialisten in Aktion: Mario Sieg und Steffen Lang dichten die Kellerwände in Haus 1 der Jahnschule gegen aufsteigende Nässe ab. Quelle: Markus Kniebeler
Rathenow

Vier Jahre ist es her, dass Frank Gens, Leiter der Jahngrundschule, die Notbremse zog. Als im Computerkabinett, das im Keller von Haus 1 untergebracht war, Feuchtigkeit und erste Ansätze von Schimmel festgestellt wurden, sperrte er den Keller für den Unterrichtsbetrieb.

Im kommenden Schuljahr werden die sechs Räume im Untergeschoss wieder genutzt werden können. Derzeit läuft die Trockenlegung des Kellers, die bis zum Beginn des neuen Schuljahrs abgeschlossen sein soll. Zwar wird künftig kein Unterricht in den Räumen stattfinden. Aber endlich wird ausreichend Platz sein für die Unterbringung von Lehrmitteln, Schularchiv und Schulbibliothek. Und die Angst, dass die im Keller untergebrachten Materialien durch die Feuchtigkeit Schaden nehmen können, ist auch gebannt.

Der Weg zu diesem Ziel ist allerdings kein ganz einfacher. Um das 1926 errichtete Schulgebäude trocken zu bekommen, ist einiger Aufwand erforderlich. „Deshalb hat es auch eine Weile gedauert, bis das Projekt in Angriff genommen werden konnte“, sagt Rathenows Bauamtsleiter Matthias Remus. Zum einen könne man – um den Schulbetrieb nicht zu behindern – die Arbeiten nur in den Großen Ferien erledigen. Zum anderen sei die Trockenlegung ein kostspieliges Unterfangen. 150 000 Euro würden fällig, die könne man nicht von heute auf morgen bereitstellen.

Aber jetzt ist das Geld da, und die Arbeiten sind bereits in vollem Gange. Um den Keller vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen, werden die Außenwände bis auf das Fundament freigelegt und mit einer wasserundurchlässigen Beschichtung versehen. Diese vertikale Abdichtung wird dem ein oder anderen Hausbesitzer bekannt vorkommen.

Spektakulärer mutet die horizontale Abdichtung an. Zu diesem Zweck werden die Kellerwände unmittelbar über dem Erdboden mit einer Spezialsäge waagerecht durchschnitten. Um die Statik der Wände nicht zu beeinträchtigen, wird dieser Schnitt, nicht in einem Zug erledigt, sondern Stück für Stück ausgeführt. In die Schnittstelle hinein kommt ein wasserundurchlässiger Spezialkunststoff, bevor die Stelle mit eine Art Keil stabilisiert und wieder geschlossen wird. „Die Kunststoffsperre verhindert, dass Wasser aus dem Erdboden ins Mauerwerk dringt und sich nach oben arbeitet“, sagt Mario Sieg, der mit seinem Kollegen Steffen Lang die Sperren installiert. So werde nicht nur der Keller, sondern das ganze Schulgebäude geschützt.

Bis zum Ende der Sommerferien sollen diese Arbeiten erledigt sein. Das ist aber nicht die einzige Ferien-Baustelle in der Jahngrundschule. Speiseraum und Turnhalle werden derzeit mit einem Schallschutz versehen, um die Geräuschbelastung für Lehrer und Schüler erträglich zu machen. Knapp 140 000 Euro lässt sich die Stadt das kosten. Und kommt damit endlich einer Forderung nach, die vom Personal der Schule bereits vor Jahren erhoben wurde.

Von Markus Kniebeler

Um die Großtrappen vor dem Aussterben zu schützen, werden die seltenen Tiere in der Staatlichen Vogelschutzwarte Buckow (Havelland) mit der Hand aufgezogen. Acht bis zehn Wochen nach dem Schlüpfen werden die Jungtiere in der freien Natur ausgesetzt, damit sie sich den wild lebenden Trappen anschließen können.

21.03.2018

Am frühen Freitagnachmittag ist das Feriencamp zu Ende gegangen, das der Premnitzer Jugendklub PreJu jedes Jahr in der ersten Woche der Sommerferien veranstaltet. Teilgenommen haben diesmal zwölf Kinder und Jugendliche. Höhepunkte waren eine Fahrt in den Berliner Zoo, eine Paddeltour auf der Havel und eine gemeinsame Übernachtung im Klub.

28.07.2017

Ein junger Autofahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und kracht im Ketziner Ortsteil Zachow in eine Bushaltestelle. Der Autofahrer ist betrunken. In der Haltestelle sitzt ein Mann – und wird schwer verletzt.

28.07.2017