Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Eine Milliarde erhebt sich
Lokales Havelland Eine Milliarde erhebt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 05.02.2015
Motivierte Frauen üben für den 14. Februar.
Motivierte Frauen üben für den 14. Februar. Quelle: Ch. Schmidt
Anzeige
Rathenow

Der Unabhängige Frauenverein brachte gemeinsam mit professionellen Trainern vom Family Fitness-Studio und mehr als 300 Mitstreitern den Märkischen Platz zum Beben. Davon zeugen zahlreiche Bilder und auch Videos, die im Internet auf www.onebillionrising.de zu sehen sind. Mindestens genauso viele Menschen sollen auch in diesem Jahr am 14. Februar wieder auf dem Märkischen Platz stehen und zum Lied „Sprengt die Ketten“ tanzen.

Sogar aus Berlin und Brandenburg/Havel haben sich bereits Teilnehmer angemeldet, wie Initiatorin Catrin Seeger vom Unabhängigen Frauenverein berichtet. Mitarbeiter der Frauenkoordinierung in Berlin, die in den Jahren zuvor in der Hauptstadt tanzten, waren von den Bildern des Rathenower Tanzflashmobs so angetan, dass sie dieses Mal selbst auf dem Märkischen Platz dabei sein wollen, so Seeger. Auch in Potsdam wird wieder getanzt und in Neuruppin ist ebenfalls eine Veranstaltung geplant, die soll allerdings erst am 17. Februar stattfinden.

Die Choreografie zum One Billion Rising Song können die Teilnehmer – wie schon im vergangenen Jahr – vorab in kostenlosen Workshops einüben. Das haben in den vergangenen zwei Wochen rund 70 Mitstreiter in Rhinow und Rathenow getan. Mitorganisatorin und Fitnesstrainerin Janine Niezijewski hatte die Teilnehmer wieder ordentlich zum Schwitzen gebracht. „Einige bekannte Gesichter waren dabei, aber auch sehr viele neue“, erzählt Catrin Seeger, die ebenfalls die Tanzschritte einübte.

„Die Teilnehmer waren hoch motiviert. Man konnte spüren, dass sie dem Tag schon entgegenfiebern“, berichtet Catrin Seeger. Am Sonntag bietet sich noch ein letztes Mal die Gelegenheit unter professioneller Anleitung die Tanzschritte zu üben. Treffpunkt ist um 10Uhr im Fitnessstudio an der Milower Landstraße in Rathenow.

Wer mag, kann die Choreografie dank zahlreicher Videos und Anleitungen im Internet auch zu Hause einüben. Und auch wer sie nicht beherrscht, ist am 14. Februar eingeladen, dabei zu sein. Dann werden sich nicht nur in Rathenow Menschen erheben. Rund um den Globus wollen Frauen und Männer wieder vor Rathäusern, Gerichten, Verwaltungen, Polizeidienststellen und auf öffentlichen Plätzen tanzen.

Dieser globale Streik ist ein Akt der Solidarität, der in mehr als 200 Ländern rund um den Globus Menschen zusammenbringt, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. In Rathenow soll dieses Mal nicht nur getanzt werden. Die Förderschule Spektrum will mit Trommeln zum Märkischen Platz kommen und die Euphorie anheizen.

Von Christin Schmidt

Havelland Nennhausen: Kontaktpflege im Dorf - Wenn Männer frühstücken
05.02.2015
Havelland Havelland Kliniken und Gesundheitsakademie kooperieren - Retter bilden sich weiter
04.02.2015
Havelland Eugen Gliege veröffentlicht Semliner Jahrbuch 2014 - Ein Dokument des dörflichen Lebens
04.02.2015