Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Erika Scheifler geht in den Ruhestand
Lokales Havelland Erika Scheifler geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 12.01.2017
Erika Scheifler (2. von links mit der ehemaligen Amtsdirektorin Angelika Thielicke (3. von links). Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Nennhausen

Nennhausens Amtsdirektorin Ilka Lenke hat von ihrer Vorgängerin Angelika Thielicke eine eingespielte Verwaltungsstruktur übernommen. „Die Aufgaben sind klar verteilt. Die Struktur funktioniert gut“, sagt Ilka Lenke, die seit Jahresbeginn Amtsdirektorin in Nennhausen ist. Das sie dennoch eine Änderung plant, hat einen anderen Grund. Erika Scheifler, Amtsleiterin der Behörde für Bauen und öffentliche Ordnung geht Ende März in den Ruhestand.

Bauamtsleiterin ist sie in Nennhausen seit der Gründung des Amtes im Jahre 1992. Würde man sie im besten positiven Sinne ein Urgestein der Verwaltung nennen, wäre sicherlich nicht falsch. Neben den Fachbereichen Hoch- und Tiefbauarbeiten, Bauleitplanung, Liegenschaften, Gebäudemanagement und Bauhof gehört seit einigen Jahren auch der Bereich öffentliche Ordnung zu ihrer Verantwortung. Zudem ist sie stellvertretende Amtsdirektorin.

Anzeige

Erika Scheifler hat schon vor längerer Zeit asngekündigt, dass sie aufhören möchte. Ihre Stelle als Amtsleiterin Bauen und öffentliche Ordnung war deshalb auch schon im Herbst 2016 zur Neubesetzung ausgeschrieben worden.

Der zeitliche Ablauf sah vor, dass Erika Scheifler bereits ab Jahresbeginn ihren Nachfolger oder ihre Nachfolgerin einarbeiten sollte. Doch daraus ist nichts geworden. „Es gab nur sehr wenige Bewerbungen“, erklärt Ilka Lenke die erneute Ausschreibung. Zuvor wurde der Zuschnitt des Bauressorts geändert. Die neue Stelle betrifft nur noch die Bauverwaltung. Der Fachbereich öffentliche Ordnung ist dem zukünftigen Bauamtsleiter nicht mehr zugeordnet. Diesen Bereich übernimmt die Amtsdirektorin zusätzlich in ihr Ressort.

„Baufachleute, die sich für die Amtsleiterstelle interessieren, könnten möglicherweise Bedenken haben, auch den Bereich öffentliche Ordnung zu leiten“, erklärt Ilka Lenke die Änderung in der Verwaltung. Die Ausschreibungsfrist zur Neubesetzung der Stelle der Bauamtsleiterin endet am 20. Januar. Bewerbungen, die auf die erste Ausschreibung erfolgten, bleiben gültig.

Wer letztendlich neuer Bauamtsleiter in Nennhausen wird, entscheidet nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen der Amtsausschuss.

Von Norbert Stein