Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Big-Bags voll mit Plastik und Hundekot
Lokales Havelland Falkensee Big-Bags voll mit Plastik und Hundekot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:08 09.11.2018
Nach der letzten Abholung musste die Firma Galafa Erdenwerk viele Fremdstoffe aus den organischen Abfällen in den Big-Bags sortieren. Quelle: Privat
Anzeige
Falkensee

Pflastersteine, aussortierte Kleidung oder Blumentöpfe aus Plastik – die Mitarbeiter der Falkenseer Firma Galafa Erdenwerk staunten nicht schlecht, als sie die prall gefüllten Big-Bags nach dem letzten Abholtermin auf dem Betriebshof entleerten. Die großen weißen Säcke, die regelmäßig das Straßenbild der Gartenstadt prägen und eigentlich ausschließlich für Gartenabfälle genutzt werden sollen, enthielten einige unerfreuliche Überraschungen.

Textilien, Pflastersteine, Schuhe

„Neben Textilien, Schuhen und Kleinsteinpflaster fanden wir auch jede Menge Hundekotbeutel. Das Aussortieren hat uns viel Zeit gekostet“, sagt Albrecht Hihlau, der stellvertretende Platzmeister. „Wir schreddern die Gartenabfälle, kompostieren sie und stellen unter anderem Erde aus dem Kompost her“, so Hihlau weiter. Hundekot in Plastiktüten oder gar Textilien haben in den Big-Bags daher nichts zu suchen. „Es kam in der Vergangenheit schon mal vor, dass wir zwischen den Gartenabfällen, wie Laub, Rasen- und Blumenschnitt, Fremdstoffe gefunden haben. Bei der letzten Abholung war es jedoch auffällig viel.“ Nur saubere Gartenabfälle könne die Firma zu Kompostprodukten recyceln und auch nur, wenn der Anteil an Boden so gering wie möglich gehalten wird.

Anzeige

Big-Bags werden zu früh auf die Straße gestellt

Und dabei müssen es nicht einmal die Big-Bag-Nutzer selber gewesen sein. „Wenn die Big-Bags bereits Wochen vor dem Abholtermin auf die Straße gestellt werden, kann es passieren, dass Leute im Vorbeigehen etwas hineinwerfen. Die Hundekotbeutel sind das beste Beispiel“, sagt Albrecht Hihlau. Und dabei ist das Aufstellen der weißen Säcke vor dem Grundstück in Falkensee ganz klar geregelt. Acht Tage vor dem Abholtermin dürfen die Big-Bags befüllt und für die abholende Firma gut zu erreichen vor das Grundstück gestellt werden. Dabei empfiehlt die Firma die Big-Bags erst kurz vor der Abholung zu befüllen, da sie sonst nur schwer bewegt werden könnten.

Ordnungswidrigkeit

Ein Termin für die Abholung könne bis drei Tage vor der Abholwoche vereinbart werden. Am Montag der Abholwoche müssen die Säcke ab 7 Uhr frei zugänglich vor dem Grundstück stehen, jedoch weder auf Gehwegen oder Radwegen noch in Feuerwehrzufahrten. Die Verunreinigung der organischen Abfälle in den Big-Bags, zu denen keine Küchenabfälle zählen, mit Fremdstoffen wie Glas, Bauschutt oder Kunststoffen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Von Laura Sander