Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Diskussion über Ausbau Spandauer Straße
Lokales Havelland Falkensee Diskussion über Ausbau Spandauer Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 10.01.2019
Wie viele Linden werden den Ausbau der Spandauer Straße überleben? Quelle: Marlies Schnaibel
Falkensee

Das „Bürgerbündnis 100 Linden“, der ADFC, die Bürgerinitiative Schönes Falkensee, die Interessengemeinschaft Falkensee und die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU laden für den 15. Januar zu einem Informations- und Diskussionsabend zu den Ausbauvarianten an der Spandauer Straße.

Bürgerbündnis 100 Linden lädt ein

Ab 19 Uhr werden in der Falkenseer Stadthalle die ursprüngliche Planung, die eine Komplettfällung der Allee vorsieht, und eine überarbeitete Alternative auf Grundlage der BISF-Vorschläge vorgestellt.

Dabei geht es sowohl um Natur- und Umweltschutz, aber auch um das Thema Verkehrssicherheit. Auf der Veranstaltung werden neben dem Bürgerbündnis auch die BISF und der ADFC zu Wort kommen.

Das Bürgerbündnis kämpft um die Rettung der Linden an der Spandauer Straße. Auch der RBB hatte schon darüber berichtet. Quelle: Tanja M. Marotzke

Aus Sicht des Bürgerbündnisses sei es bereits ein großer Erfolg, dass der Landesbetrieb Straßenwesen über eine Alternativplanung nachdenkt, mit der die Linden erhalten werden können. Der Baubeginn sei für 2020 geplant.

Von MAZonline

Die Vorsitzenden der Fördervereine der vier großen Kultureinrichtungen von Falkensee haben sich zusammengetan: In einem Positionspapier werben sie um eine Aufwertung der Kulturarbeit in der wachsenden Stadt. Sie tun es höflich wie selbstbewusst.

12.01.2019

Vier Kilo Limetten und Unmengen an Eis verarbeitet Enrico Hübner an einem ganz normalen Abend. Seine kleine „Rumbar“ in Falkensee hat grade einmal 20 Plätze, ohne Reservierung geht hier gar nichts. Und obwohl der 38-Jährige offiziell nur einmal in der Woche öffnet, hat er bereits seinen eigenen Fan-Club.

09.01.2019

Die Arbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Kita „Burattino“ in Falkensee haben begonnen. Für den bevorstehenden Abriss wurden jetzt vorbereitend 25 Bäume gefällt. Die Finkenkruger Baumschutzgruppe ist darüber nicht begeistert.

09.01.2019