Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Enttäuschung über das WM-Aus
Lokales Havelland Falkensee Enttäuschung über das WM-Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 27.06.2018
Haben das letzte WM-Spiel der Deutschen gemeinsam verfolgt: Lucas Weißbach von der MAZional11 (links), Ex-Fußballprofi Jörg Heinrich (2. von links) und Sven Steller, Vorsitzender des SV Falkensee-Finkenkrug (rechts). Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Falkensee

Völlig enttäuscht nach dem WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft waren am Mittwoch auch Lucas Weißbach von der MAZional11, der Havelländer Jörg Heinrich, der 1997 mit Borussia Dortmund die Champions League gewonnen hat und 1998 als Nationalspieler bei der WM in Frankreich dabei war, sowie Sven Steller, Vereinsvorsitzender vom SV Falkensee-Finkenkrug.

Sie verfolgten das Spiel gemeinsam mit rund 100 weiteren Fans auf dem Gelände der Fleischerei Gädecke in Falkensee. Die Firma und FF hatten das Vereinsviewing bei dieser WM erstmals ausgerichtet. Beim ersten Spiel der Deutschen kamen rund 200 Zuschauer.

Beim Vereinsviewing drückten die Mitglieder des SV Falkensee-Finkenkrug und ihre Gäste der deutschen Nationalmannschaft beim WM-Spiel gegen Südkorea die Daumen. Unter den Zuschauern war auch Ex-Nationalspieler und Champions-League-Sieger Jörg Heinrich.

Von MAZonline

28.06.2018
24.06.2018