Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Mini-Verkehrswende in Falkensee: Engels-Allee bekommt Fahrradstreifen
Lokales Havelland Falkensee Mini-Verkehrswende in Falkensee: Engels-Allee bekommt Fahrradstreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:09 10.04.2019
In der Friedrich-Engels-Allee kann künftig ein Angebotsstreifen die Situation für Radfahrer verbessern.
In der Friedrich-Engels-Allee kann künftig ein Angebotsstreifen die Situation für Radfahrer verbessern. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Falkensee

Die Prioritätenliste stammt von 2016, jetzt könnte es auf der Friedrich-Engels-Allee konkret werden. Es geht um die Schaffung von Angeboten für Radfahrer und Fußgänger an der viel befahrenen Straße, die auch Schulweg ist.

Pragmatische Lösung

Es läuft auf eine relativ einfache, aber pragmatische Variante hinaus: Aufbringen eines Angebotsstreifens auf der Nordseite der Straße, Bau eines drei Meter breiten Gehweges, den dann auch Radler nutzen dürfen, auf der Südseite. Am Montag ist die Variante im Bauausschuss wohlwollend zur Kenntnis genommen worden.

1,7 Kilometer langer Abschnitt

Allerdings war der Ausschuss schon vor einem Jahr an diesem Punkt gewesen. Damals lagen neben dieser Minimalvariante drei weitere Ausbauvorschläge auf dem Tisch. Das Büro nts hatte die Varianten für den 1,7 Kilometer langen Abschnitt vorgestellt.

103 Bäume im Visier

Darunter auch eine Maximalvariante, dem alle 103 Bäume hätten zum Opfer fallen müssen. Dieses war damals von den Abgeordneten abgelehnt worden, zu einem Beschluss hatten sie sich jedoch nicht durchgerungen. Das Vorhaben kam in die Entscheidungs-Warteschleife.

Schleppende Umsetzung

Jetzt könnte es endlich losgehen, wenn die Stadtverordnetenversammlung dem zustimmt. Die Stadt Falkensee stellt pro Jahr 500000 Euro für den Rad- und Gehwegebau in den Haushalt ein, allerdings kommt es mit der Umsetzung der Vorhaben nur schleppend voran.

Die Friedrich-Engels-Allee war 2016 auf Platz 2 der Prioritätenliste gesetzt worden. Davor stand die Potsdamer Straße, auch da ist noch nichts entschieden und gebaut.

Parkplätze müssen weichen

Mit dem Aufbringen eines Angebotsstreifens für Radfahrer fallen künftig in der Engels-Allee die Parkplätze auf dieser Straßenseite weg. Auf der gegenüberliegenden Seite wird Parken noch erlaubt sein.

Von Marlies Schnaibel