Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Falkensee Falkensee: ASB und Diesterweg-Schule kooperieren
Lokales Havelland Falkensee

Falkensee: ASB und Diesterweg-Schule kooperieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 29.10.2021
Marie Reichstein, Annett Kurth, Marcel Gunia und Konstanze Schleehauf bei der Vertragsunterzeichnung.
Marie Reichstein, Annett Kurth, Marcel Gunia und Konstanze Schleehauf bei der Vertragsunterzeichnung. Quelle: privat
Anzeige
Falkensee

Ein neuer Kooperationsvertrag zwischen der Falkenseer Adolf-Diesterweg-Grundschule und dem ASB wurde jetzt unterzeichnet. Der Vertrag regelt Zuständigkeiten und Aufgaben der Schulsozialarbeit an der Falkenseer Grundschule und definiert die zukünftige Ausrichtung der Angebote.

Dank für gute Zusammenarbeit

„Wir freuen uns sehr, dass die Schulsozialarbeit hier an der Schule mit dem Vertrag einen festen Rahmen bekommt und möchten uns sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken“, erklärt Marcel Gunia, Verwaltungsleiter der ASB gGmbH für Kindertagesbetreuung und Familienbildung im Havelland.

Unterstützung für Schüler, Lehrer und Eltern

Die Schulsozialarbeit steht Schülerinnen und Schülern, Eltern- und Lehrerschaft unterstützend zur Seite, bietet Beratung und Mediation in Konfliktfällen, organisiert Projekte zur Mediennutzung, Gewaltoder Suchtprävention und ist wichtiger Partner wenn es darum geht, die Schule zu einem attraktiven Lern- und Lebensort zu machen.

Wir im Havelland

Der Newsletter für aktuelle Themen aus dem Havelland - jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Im April 2021 hatte Marie Reichstein die Stelle als Schulsozialarbeiterin an der Adolf-Diesterweg-Grundschule von ihrer Vorgängerin übernommen. „Wir sind froh und dankbar für die tolle Zusammenarbeit. Mit Frau Reichstein haben wir eine sympathische und engagierte Kollegin dazugewonnen, die nach kurzer Zeit bereits gut von den Kindern angenommen wird und schon einige sehr schöne Projekte auf den Weg gebracht hat“, bedankt sich die stellvertretende Schulleiterin Annett Kurth.

Von MAZonline