Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Personalengpass: Handwerksbetriebe setzen auf Hilfe des Landkreises
Lokales Havelland Falkensee Personalengpass: Handwerksbetriebe setzen auf Hilfe des Landkreises
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 24.10.2019
Dennis Granzow (M.) und Michael Ziesecke (r.) über den Dächern von Falkensee. Quelle: Privat
Falkensee

Die Handwerksbetriebe im Landkreis Havelland, die in der Kreishandwerkerschaft Havelland organisiert sind, wollten neue Wege beschreiten, um weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Denn nach wie vor ist der Personalbedarf aufgrund einer guten konjunkturellen Lage sehr groß.

Kreishandwerksmeister Michael Ziesecke, der auch Mitglied des Arbeitsmarktbeirates im Landkreis Havelland ist, hat dazu mit Kreisdezernent Dennis Granzow vereinbart, Wege abseits des üblichen Verwaltungshandelns zu gehen.

Hilfe von Jobcentern

Durch direkten und regelmäßigen Austausch sollen die Möglichkeiten zur Unterstützung von Handwerksbetrieben durch die zuständigen Mitarbeiter in den Jobcentern Falkensee, Rathenow und Nauen verbessert werden.

Die Idee war, eine neue Gesprächsebene zu nutzen, um herauszufinden, wie man künftig besser zusammen wirken und wie man die Personalengpässe in den Handwerksbetrieben beseitigen kann – mit den Möglichkeiten, die der Landkreis mit seinen Jobcentern bei der Personalgewinnung hat.

Gespräche in lockerer Runde

Den würdigen Rahmen dafür bot kürzlich ein schöner Herbstabend auf der Dachterrasse des neuen Dienstgebäudes des Jobcenters Falkensee in der Bahnstraße. Im Vorfeld der turnusmäßigen Vorstandssitzung der Kreishandwerkerschaft Havelland kam man dort in lockerer Runde ins Gespräch.

Wie Rainer Deutschmann, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, sagt, seien sich Dennis Granzow und die Vorstandsmitglieder der Kreishandwerkerschaft einig, diesen Weg fortzusetzen und damit zwischen Landkreis und Unternehmerschaft, insbesondere im Bereich des Handwerks, die Zusammenarbeit bei der Personalentwicklung zu intensivieren.

Als nächstes gab es den Wunsch einiger Vorstandsmitglieder der Handwerkerschaft, das Jobcenter Rathenow zum Ort eines solchen Gesprächsformates zu wählen.

Von Andreas Kaatz

Sascha Piur heißt der alte und neue Vorsitzende der FDP Falkensee. So lautete das einstimmige Votum der Mitglieder des Ortsverbands.

24.10.2019

Die Freien Wähler wollen den Anliegerstraßenbau für die Anlieger erträglicher machen und fordern, dass die Kommune 40 Prozent der Kosten trägt. Die meisten Abgeordneten im Hauptausschuss wollen etwas anderes.

24.10.2019

Die Falkenseerin Renate Melzow feierte ihren 101. Geburtstag. Sie gehört damit zu insgesamt 33 Havelländern, die über 100 Jahre alt sind.

23.10.2019