Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Fotogruppe zeigt ihre Schätze
Lokales Havelland Falkensee Fotogruppe zeigt ihre Schätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 03.07.2018
Die Fotoausstellung in der Volkshochschule  ist auch in den Sommerferien zu besuchen.
Die Fotoausstellung in der Volkshochschule ist auch in den Sommerferien zu besuchen. Quelle: Enrico Berg
Anzeige
Falkensee

„Wo viel Licht ist, da ist auch Schatten“, mit diesen Worten hatte Frank Dittmer, Leiter der Volkshochschule in Falkensee, eine Fotoausstellung in den Räumen der Schule eröffnet. „So könnte man den Faden weiterspinnen, es gibt viele Zitate und Weisheiten zum Thema Licht und Schatten. Leo Tolstoi sagte einst ,Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen.’’’

Und diese Mannigfaltigkeit ist jetzt in der Falkenseer Poststraße zu erfahren. Die Fotogruppe der Volkshochschule „Bild sucht Rahmen“ stellt sich vor. Von Naturfotos über Porträts bis zu abstrakten Darstellungen sind individuelle Interpretationen des Themas zu sehen.

Thema wird gemeinsam gesucht

„Die Gruppe besteht seit September 2015“, erzählt Uwe Franck, Dozent des Fotokurses. „Unsere erste Ausstellung fand zu den offenen Ateliers vor zwei Jahren statt. In den drei Jahren seit Bestehen des Fotokurses haben wir große Fortschritte gemacht und unseren künstlerischen Weg erweitert.“ Die Themenfindung wird zu Beginn des Wintersemesters in Angriff genommen. Da wird hitzig diskutiert und argumentiert, bis schließlich ein Thema gefunden wird, das allen zusagt.

Die Motivationen zu diesem Fotokurs sind recht verschieden, aber jeweils mit dem Ziel, sich fotografisch zu verbessern. „Ich habe mich vor diesem Kurs mit der Unterwasserfotografie beschäftigt und wollte noch etwas dazu lernen“, erklärt Gerlinde Nitschke aus Falkensee. „Die Unterwasserfotografie ist eine ganz andere Art der Fotografie, aber dann habe ich festgestellt, dass Fotografie an Land viel spannender ist als ich gedacht habe. Es macht sehr viel Spaß, in der Gruppe die Fotos zu besprechen und ein Feedback zu meiner Arbeit zu bekommen.“

Hausaufgaben für alle

Die Fotogruppe trifft sich monatlich, dann wird auch eine Hausaufgabe festgelegt. Beim nächsten Treffen wird diese dann präsentiert und konstruktiv besprochen.

„Bild sucht Rahmen“ ist eine charmante, lustige und vor allem freundliche Truppe. Das ist unter anderem ein Grund, warum Jana Peter aus Berlin in der Falkenseer Fotogruppe ist. „Ich bin vor einiger Zeit von Elstal nach Berlin gezogen. Vor meinem Umzug nach Berlin war ich bereits Teilnehmerin in der Fotogruppe. In Berlin hätte ich eine große Auswahl an solchen Gruppen gehabt, aber ich bin meiner Truppe hier treu geblieben. Ich hatte eine ganz einfache Kamera und wollte damit besser umgehen können. Sehr erstaunt war ich dann, als ich im Kurs gemerkt habe, was ich alles mit meiner Kamera machen kann“, erzählt sie, „durch und mit der Gruppe entsteht eine gewisse Dynamik, die meine Kreativität vorantreibt. Für mich haben sich durch die Fotografie neue Welten geöffnet, ich gehe seitdem mit offenerem, kreativerem Blick durch die Stadt.“

Exkursionen mit der Kamera

Ähnlich ist die Motivation zur Teilnahme am Fotokurs auch bei Frank Voßnacker aus Falkensee. „Seit einem Jahr bin ich nun schon dabei, vorher war ich in einem Fotokurs in Spandau. Zeitlich passt es mir hier in Falkensee wesentlich besser und der Weg ist auch noch kürzer. Die Gruppe hier ist super. Wir haben schon Exkursionen nach Hamburg und Dresden gemacht, das war echt klasse“, sagt er. Die Stimmung in der Gruppe ist toll. Hier ist keiner total verbissen, es ist kein Krampf, alle sind ganz locker drauf. „Letztendlich wollen sich hier alle verbessern und jeder unterstützt jeden.“

Der Fotokurs wird im neuen Semester fortgeführt. Es gibt Einsteigerkurse, Fortbildung in digitaler Fotografie und Aufbaukurse.

Die Ausstellung „Licht und Schatten“ wird in der VHS, Poststraße 15, bis 19. August gezeigt. Geöffnet von montags bis freitags in den Ferien von 8 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Hannelore Berg

02.07.2018
29.06.2018