Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Falkenseer gewinnen Klassik-Slam
Lokales Havelland Falkensee Falkenseer gewinnen Klassik-Slam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:26 25.11.2019
Preis für das Falkenseer Blockflöten-Quintett. Quelle: rbb/Thomas Ernst
Anzeige
Falkensee

Mit Blockflöten ganz groß rauskommen: Das ist dem Falkenseer Quintett „Quintibia“ gelungen. Sonntagabend hat es den Klassik-Slam vom rbb gewonnen. Sechs Hausmusikensemble aus Berlin und Brandenburg hatten sich darum beworben.

Universelle Sprache

Das Ensemble der Kreismusikschule Havelland wird von Lucia Zeißig geleitet. Es besteht seit 2015. Die Ensemblemitglieder wollen mit ihrem Spiel beweisen, dass die Blöckflöte kein Kinderinstrument ist, sondern viel mehr kann. „Musik ist für uns eine universelle Sprache“, sagt Camille Baillon. Bei ihren Auftritten haben die Musiker oft beobachtet, dass die Zuhörer von der Vielfalt der Blockflöten überrascht waren. Welches Instrument gespielt wird, das wählen die Musiker danach aus, aus welcher Zeit die Musik stammt. So wird der Bogen über Jahrhunderte geschlagen.

Anzeige

Musik als Entspannung

„Nach einen Arbeitsalltag ist die Musik eine gute Entspannung“, meint Martin Schäfer. Die Mitglieder haben sich bewusst gegen ein Musikstudium entschieden, lassen die Musik als intensives Hobby und gehen einem anderen Beruf nach, arbeiten als Energieberaterin, Journalistin, Familientherapeutin, IT-Berater und Arzt.

Jubel im Heimathafen

Gespielt wurde Sonntagabend im ausverkauften Heimathafen Neukölln um die Gunst des Publikums. Jedes Ensemble konnte sich sieben Minuten vorstellen. Die Kritikerjury von rbbKultur sprach Empfehlungen aus, entscheidend aber war der Schlussapplaus im Saal. Und da hatten die Falkenseer mit ihren Blockflöten am meisten überzeugt. Ihr Schlussapplaus erbrachte 110 Dezibel. Die Falkenseer hatten für ihren Auftritt in Berlin zwölf verschiedene Blockflöten mitgebracht, die größte war die Subbass-Flöte mit über 1,80 Meter Länge. Als Preis winkt eine Studio-Aufnahme im Haus des Rundfunks.

Proben in Falkensee

Montag ist für die Mitglieder von „Quintibia“ Blockflötentag. Da wird am Abend in der Musik- und Kunstschule in der Falkenseer Poststraße geprobt. Das war auch am Montag nach der Preisverleihung so. Denn ab 7. Dezember gibt das Ensemble sein nächstes Konzert, dann ab 18 Uhr in der Kirche von Groß Glienicke, Anfang Februar fährt es zu einem Wettbewerb nach Israel.

Von Marlies Schnaibel

Caroline Porath hat in Falkensee ihren eigenen Salon eröffnet. Im Stadtteil Falkenhöh bedient die Expertin für Farbe im Haar ihre Kunden.

25.11.2019

Berufs- und Hobby-Historiker haben Beiträge für das neue Heimatjahrbuch von Falkenseer geschrieben, das jetzt im Museum vorgestellt wurde. Der Bogen reicht von Wilhelmine Encke bis zur ersten Nachwende-SVV in Falkensee.

24.11.2019

The Singers bieten seit 20 Jahren modernen, mitreißenden Gesang. Zu einem Jubiläumskonzert in der Bredower Kirche wird nun eingeladen.

23.11.2019