Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Fliegende Fahrräder auf der BMX-Anlage
Lokales Havelland Falkensee Fliegende Fahrräder auf der BMX-Anlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 23.06.2019
Die Workshops des Vereins Pic Trail Raiders in Falkensee sind bei den Jugendlichen beliebt. Quelle: Ulrich Hansbuer
Falkensee

Klein, handlich, kompakt: Fliegende Fahrräder, die durch den Wald segeln und auf denen Jugendliche am ersten schulfreien Wochenende den Sprung ins Ferienglück wagten. Mehr als 20 Ferienkinder ließen sich von den Übungsleitern des Vereins Pic Trail Raiders auf dem städtischen MTB-BMX-Gelände in der Essener Straße in Falkensee erklären, wie Wheelys, Bonny Hops und Dark Flips funktionieren.

„Doch bevor es auf die Bahn geht, muss die Bahn bearbeitet werden“, sagt Übungsleiter Robin Stemann. Der 23 Jahre alte Student der Immobilien-Wirtschaft hatte schon in den vergangenen Tagen mit vielen Helfern dafür gesorgt, dass das Gelände sommerfest gemacht wurde.

Hügel aufgeschippt

Hügel wurden aufgeschippt und Gras wurde entfernt, „die Bahnen wurden geshaped“. Das heißt: Mit Wasser wurde Sand verdichtet und zu neuen Hügeln und neuen Bahnen geformt. Und dafür hatte die Feuerwehr Falkensee den 400 Liter-Tank auch wieder gefüllt.

„Bei neuen Hügeln muss der Absprung-Winkel stimmen, sonst kann es zu Verletzungen kommen“, sagt Tobias Heckner, ein anderer Übungsleiter. Und Maximilian Hubasch, der ebenfalls ehrenamtlich tätig ist, ergänzt: „In der Landungs-Area muss der Sand weich aufgeschüttet werden.“

Frische Luft und viel Spaß

Was sagt Tobias Heckner ängstlichen Müttern, die ihr Kind auf diese Anlage bringen? „Besser ist, die Kinder sind hier, auch wenn bei den Sprüngen eine Verletzungsgefahr vorhanden ist, als dass sie trinken, Drogen nehmen oder den ganzen Tag nur vor ihrem Computer sitzen.“

Die Kinder und Jugendlichen haben viel Spaß. Quelle: Ulrich Hansbuer

Vater Langer aus Staaken hat seinen Sohn Niklas auch gerne nach Falkensee gebracht. „Hier ist er an der Luft, betätigt sich mit Kumpels und hat Spaß.“ Der Elfjährige will in den Workshops, die der Klub auch in den Ferien anbietet, den Wheely lernen – das Fahren nur auf dem Hinterrad.

Helfer sind gern gesehen

„Für die Anfänger haben wir jetzt kleinere Hügel gebaut, nehmen ihnen damit am Anfang die Angst“, sagt Robin Stemans, der für seine Arbeit auch schon mal die Auszeichnung des Golden Stern des Sports der Stadt erhalten hat.

„Wir können noch viele Hände gebrauchen, die mit uns die Anlage in Ordnung halten. Wir zeigen dafür dann, wie mit dem BMX-Rad im Wald auf der Anlage abgehoben werden kann“, sagt Ulrike Legner-Bundschuh, Vorsitzende des Vereins, die auch unter der Mailadresse pictrailraiders@hotmail.de erreicht werden kann und sich über Anmeldungen freut. Die Kurse sind kostenlos.

Fahrrad ist mitzubringen

Allerdings muss man das neun bis zwölf Kilo schwere BMX-Rad, dass zwischen 400 und 1900 Euro kosten kann, sowie sonstige Ausrüstungs-Gegenstände wie Schoner für Knie und Ellenbogen mitbringen. „Papa hat mir das Rad zum Geburtstag geschenkt“, sagt Niklas Langer. Eine gute Investition – nicht nur für den Sprung ins Ferienglück.

Von Ulrich Hansbuer

Zum gemeinsamen Trommeln trafen sich am Freitagabend Musikbegeisterte in Falkensee. Anlass war das Fest der Musik zum Sommeranfang, das weltweit stattfindet.

23.06.2019

In der Handarbeits-AG der Falkenseer Erich-Kästner-Grundschule waren der textilen Kreativität bislang keine Grenzen gesetzt. Hier konnten sich Kinder ausprobieren und neue Techniken lernen. Damit ist es leider vorerst vorbei und das liegt nicht etwa an den großen Sommerferien.

22.06.2019

Das Museum von Falkensee macht keine Sommerpause und bietet eine Ausstellung mit Bildern des Malerpaares Zank-Gericke. Die anderen städtischen Kultureinrichtungen sind ein paar Wochen dicht.

21.06.2019