Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Fotograf zeigt in Falkensee Arbeiten zu „Im Schatten von Auschwitz“
Lokales Havelland Falkensee Fotograf zeigt in Falkensee Arbeiten zu „Im Schatten von Auschwitz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:49 28.02.2020
Mark Mühlhaus zeigt in der Volkshochschule Falkensee seine Fotoausstellung „Im Schatten von Auschwitz“. Quelle: Marotzke
Anzeige
Falkensee

Die Flure der Volkshochschule von Falkensee werden immer wieder zur Galerie. Jetzt ist die Ausstellung „Im Schatten von Auschwitz“ zu sehen, sie enthält Fotografien von Mark Mühlhaus.

In großformatigen Aufnahmen zeigt der Fotograf Mark Mühlhaus darin den heutigen Zustand von einstigen Mordstätten der Nationalsozialisten in Osteuropa.

Anzeige

Das Projekt der Bundeszentrale für Politische Bildung geht auf Spuren-suche an neun in Deutschland heute wenig bekannten Orten in Polen, Weißrussland und der Ukraine, die „im Schatten“ der Aufmerksamkeit des bekannten Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau stehen, an denen aber gleichfalls Zehntausende oder gar Hunderttausende Menschen ermordet wurden.

Der Hannoveraner Fotograf Mark Mühlhaus beschäftigt sich seit mehr als zwanzig Jahren mit den unterschiedlichen Formen der Erinnerung an die nationalsozialistischen Verbrechen, insbesondere an den Holocaust, und des Gedenkens an die Opfer.

Dabei ist er darauf bedacht, nicht nur das Vordergründige fotografisch festzuhalten. Seine Bilder sind eine Annäherung an die Tatorte von damals, und sie geben einen Eindruck davon, wie es heute an diesen Orten aussieht, einschließlich der heutigen Formen des Gedenkens und Erinnerns. In einem kostenlosen Booklet zur Ausstellung wird die Geschichte der Orte beschrieben.

Foyergalerie der VHS Regionalstelle Falkensee, Poststraße 15, Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr, Eintritt frei.

Von MAZ