Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Ingo Senftleben auf Wahlkampftour in Falkensee
Lokales Havelland Falkensee Ingo Senftleben auf Wahlkampftour in Falkensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 14.07.2019
In Falkensee stimmte Ingo Senftleben auf die bevorstehende Landtagswahl ein. Quelle: Danilo Hafer
Falkensee

Dass Ingo Senftleben Bock auf Brandenburg hat, ist derzeit auf vielen großformatigen Plakaten im ganzen Land zu lesen. An diesem Sonntag hatte der Spitzenkandidat der Christdemokraten für die Landtagswahl auch Bock auf Falkensee und machte Wahlkampf an der Basis.

Auftakt beim Frühschoppen

Beim Frühschoppen der Senioren-Union traf Senftleben auf überzeugte Christdemokraten und hatte ein leichtes Spiel. Doch auch die Mitglieder der Senioren-Union und Gäste wollten die Gelegenheit nutzen und dem Partei-Chef auf den Zahn fühlen.

„Telemedizin ist ja ein großes Thema, allerdings gibt es nicht einmal überall schnelles Internet. Was wollen sie in diesem Bereich machen?“, fragte Ingo Hansen ganz konkret.

CDU-Spitzenkandidat Ingo Senftleben war am Sonntag auf Wahlkampftour in Falkensee und Paaren im Glien. Quelle: Danilo Hafer

Und Senftleben hatte eine ganz klare Antwort: „Ich möchte in diesen Fragen Vorreiter sein.“ Die moderne Technik, von der alle reden, müsse auch bei den Menschen zu Hause ankommen. Sollte Senftleben in die Staatskanzlei einziehen, wolle er landeseigene Funkmasten aufstellen lassen, die dann von den Anbietern genutzt werden. „In der Vergangenheit haben wir den großen Anbietern zu viel Freiräume gelassen“, so der Oppositionsführer.

Digitalisierung voranbringen

Neben der Telemedizin müsse die Digitalisierung aber auch ganz konkret in der Schule und der Arbeitswelt vorangebracht werden. Nach Senftlebens Vorstellungen müsse es dafür in der Staatskanzlei eine eigene Abteilung geben. „Dort entwickeln kreative Köpfe neue Idee und Konzepte für das Land.“

Einigen Zuhörern geht das mit der Digitalisierung dann doch zu schnell. „Es wird immer alles digitaler. Dabei sollte doch eigentlich der Mensch im Vordergrund stehen“, merkte Dagmar von Kleist an.

Umgang mit der AfD

Auch der Umgang mit der AfD wurde in der Diskussionsrunde angesprochen. Ingo Senftleben nutzte die Gelegenheit, um sich klar zu positionieren. Sollte er neuer Ministerpräsident werden werde er zwar mit der AfD reden, so wie mit jeder anderen Partei auch. Aber: „Eine Stimme für die AfD ist eine verschenkte Stimme, da sie nicht regieren werden. Wir müssen jetzt diese Chance nutzen und mit Taten überzeugen“, sagte Senftleben und erntete dafür Applaus von den Senioren.

Mit den Menschen reden

Seit 30. Juni ist Ingo Senftleben bereits auf seiner „Bock-auf-Brandenburg-Tour“. Nach dem Frühschoppen mit der Senioren-Union ging es für ihn und Barbara Richstein, die für die CDU um das Direktmandat im Wahlkreis 6 kämpft, weiter zum Drachenfest ins MAFZ in Paaren im Glien und anschließend zu einer zweistündigen Wanderung durch die Region. „Ich möchte einfach im Alltag mit den Menschen ins Gespräch kommen. Dabei ergeben sich ganz andere Begegnungen als bei geschlossenen Veranstaltungen“, so Senftleben.

Von Danilo Hafer

Von einem Anwohner erfuhr die Polizei am Freitagabend, dass Jugendliche in Falkensee Drogen konsumieren. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten Cannabis.

14.07.2019

Selbst in einer Stadt wie Falkensee gibt es noch weiße Flecken bezüglich der Versorgung mit schnellem Internet. Für einige Unternehmen im Gewerbegebiet Süd ist das besonders bitter. Vielleicht hilft ein Förderprogramm des Landkreises.

12.07.2019

Das Falkenseer Stadtfest geht in diesem Jahr mit einem neuen Konzept an den Start – neben einer zweiten Bühne erwartet die Besucher auch ein weiterer Festtag. Auch die Kunstmeile ist wieder dabei.

12.07.2019