Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Jugendliche in Falkensee belästigt
Lokales Havelland Falkensee Jugendliche in Falkensee belästigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 09.09.2019
Eine sofortige Fahndung durch die Polizei blieb erfolglos. Quelle: dpa
Falkensee

Ein 17-jähriges Mädchen wurde Samstagabend, gegen 22.45 Uhr, auf dem Skaterpark in der Falkenseer Rosenstraße sexuell belästigt. Die Jugendliche hatte zuvor eine Veranstaltung in der Falkenseer Stadthalle besucht und war auf dem Weg nach Hause. Als sie sich im Skaterpark kurz auf eine Bank setzte, näherte sich ihr ein dunkelhäutiger Mann mit einem Moutainbike. Er setzte sich neben das Mädchen und begann ein Gespräch.

Täter drückte das Mädchen gegen einen Zaun

Dabei erzählte er, dass er erst seit kurzem in Deutschland lebe und 22 Jahre alt sei. Als die junge Frau wortlos aufstand und zu ihrem Fahrrad gehen wollte, fasste der Mann sie plötzlich am Arm und drückte sie gegen einen in der Nähe stehenden Zaun. Die 17-Jährige rief um Hilfe und konnte eine weitere Annäherung abwehren und flüchten. Die gerufenen Polizistenbefragten sie und leiteten unverzüglich die Fahndung nach dem Mann ein, die bislang allerdings erfolglos blieb.

Im Zuge der Anzeigenaufnahme schilderte eine 15-Jährige schließlich einen ähnlichen Vorfall vom Freitagabend gegen 23.30 Uhr im Falkenseer Gutspark. Die Jugendliche hatte den Sachverhalt bis dahin nicht angezeigt, da ihr dies nicht wichtig erschien. Dort soll eine der Beschreibung nach ähnliche Person die Jugendliche festgehalten und auf den Mund geküsst haben.

Der Täter wurde in beiden Fällen als 22-jähriger Mann aus dem südlichen Afrika beschrieben. Der Mann hatte dunkle lockige Haare, die an den Kopfseiten ausrasiert waren. Er sprach gebrochenes Deutsch und war mit einer schwarzen Windjacke sowie einer schwarzen Jogginghose der Marke Adidas bekleidet. Bei sich soll er eine Flasche Alkohol gehabt haben.

Von MAZonline

Beim Rückwärtsfahren von seinem Grundstück hat ein 34-Jähriger sein vierjähriges Kind übersehen. Es wurde bei der Kollision so schwer verletzt, dass es wenig später verstarb.

09.09.2019

Ein Wildunfall ereignete sich Montag früh auf der L 20 zwischen der B 5 und Falkensee. Ein Auto kollidierte mit einem Reh, die Fahrerin kam mit dem Schrecken davon.

09.09.2019

Er lebte in Luckenwalde, Hohenkirchen und viele Jahrzehnte in Falkensee. Nun wurde der Falkenseer Kunstmaler Rudi Lehmann in seinem einstigen Wohnort Hohenkirchen geehrt.

09.09.2019